Abacus beteiligt sich an Immo-Software-Hersteller Tayo

16. September 2021 um 09:24
  • abacus
  • tayo
  • standard-software
  • channel
  • übernahme
image

1,5 Millionen Franken investiert die Ostschweizer Software­schmiede in den West­schweizer Anbieter einer Lösung für die Immobilien­verwaltung.

Abacus Research beteiligt sich am Immobilien-Software-Anbieter Tayo. Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft investiere Abacus 1,5 Millionen Franken in das 2017 gegründete Unternehmen, heisst es in einer Mitteilung.
Tayo biete eine umfangreiche Plattformlösung für Immobilienfirmen, mit der sich Interaktionen zwischen Immobilienverwaltungen, Mietern, Miteigentümern, Hauswarten und Lieferanten vereinfachen lasse, schreibt Abacus. Sämtliche Beteiligten könnten sich elektronisch austauschen.
Mit der Investition in das an der EPFL gegründete Jungunternehmen erweitere man den Funktionsumfang seiner Immobilienbewirtschaftungs-Software Abaimmo. Ziel sei eine Interaktion zwischen der Plattform von Tayo und Abaimmo, heisst es weiter. Damit würden die Abacus-Funktionen für die verwaltungsinternen Prozesse um die Kommunikation mit Dritten erweitert.
Geplant sei ausserdem, die kostenlose KMU-Cloudsoftware von Swiss.21 in das Tayo-Portal zu integrieren, schreibt die Softwareschmiede.
2019 beteiligte sich bereits der Energieversorger Romande Energie an Tayo. "Die Partnerschaft mit Abacus hilft uns, um unsere Plattform weiter im Markt zu verbreiten", so Tayo-CEO Etienne Friedli. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer Firma Zeit AG wird nach Kanada verkauft

Die Volaris Group kauft ein weiteres Schweizer Software­unternehmen. Durch die Übernahme soll sich beim Anbieter von Lösungen für Zeiterfassung nichts ändern.

publiziert am 27.2.2024
image

Verkauf von Carbon Black offenbar abgeblasen

Berichten zufolge soll Broadcom den Verkauf des Security-Unternehmens auf Eis legen. Die Angebote liegen demnach unter den Erwartungen.

publiziert am 27.2.2024
image

Broadcom verkauft einen Teil von VMware

Die Sparte End User Computing wird für 4 Milliarden Dollar vom Investor KKR übernommen.

aktualisiert am 27.2.2024
image

Augment IT und Ambit vereinbaren strategische Partnerschaft

Die Ambit Group kann dadurch AR-Lösungen in ihr Portfolio aufnehmen.

publiziert am 26.2.2024