Abacus geht aufs iPhone und wird OS/X-kompatibel

17. September 2008, 13:02
image

Ab 2009 wird die Business-Software von Abacus unter dem Apple-Betriebssystem OS/X laufen. Die ERP-Software wird zudem auch für das iPhone angepasst.

Ab 2009 wird die Business-Software von Abacus unter dem Apple-Betriebssystem OS/X laufen. Die ERP-Software wird zudem auch für das iPhone angepasst.
"Es gibt praktisch keine ERP-Systeme für die Apple-Plattform", sagt Claudio Hintermann. Der CEO und Mitgründer des St. Galler Business-Software-Herstellers Abacus Research weiss, wovon er spricht. Immerhin wurde Abacus Anfang der achtziger Jahre zuerst mal auf einem "Apple II"-Rechner entwickelt. Er selber ist - wie auch viele andere bei Abacus - ein Apple-Fan und vermisste bisher bei seinem Mac einzig eine gut funktionierende ERP-Lösung. Nun also wird die jüngste Abacus-Version, die im Herbst 2009 erscheinen soll, erstmals auch serverseitig unter dem Apple-Betriebssystem OS/X laufen. Zudem werden bald auch Applikationen fürs iPhone erscheinen.
Pervasive Software statt MySQL
Wie Abacus heute Mittwoch an einer Pressekonferenz in Zürich erklärte, will man mit der OS/X-Kompatibilität der Abacus-Software vor allem Unternehmen kreativer Berufszweige wie Werbung, Kommunikation und Gestaltung ansprechen. Solche Firmen seien nun in der Lage, endgültig auf einen Windows-Server zu verzichten, um ein ausgereiftes ERP-System zu nutzen.
Derzeit unterstützen über 450 neu geschriebene Java-Module von Abacus das Betriebssystem OS/X. Für die übrigen Programme müsse bei den Clients bis auf weiteres zusätzlich auf Virtualisierungssoftware wie Parallels oder VMware zurückgegriffen werden, so Abacus. Serverseitig benötigt man keine zusätzliche Software. Das Unternehmen schätzt, dass bis in einem Jahr sämtliche Programme auf Java umgeschrieben sind.
Einer der Gründe, weshalb es wenige oder gar keine ERP-Systeme für die Apple-Plattform gibt, ist, dass unterliegende Datenbanken fehlen. Abacus arbeitet seit Mitte der neunziger Jahre mit dem texanischen Datenbank-Hersteller Pervasive Software, der seine SQL-Datenbank nun auf Wunsch von Abacus auf OS/X portiert hat. Man habe auch MySQL angeschaut, so Hintermann. Doch die vor einem halben Jahr von Sun Microsystems übernommene Datenbank-Software sei zu wenig stabil gewesen.
Abacus fürs iPhone
Zusätzlich zur OS/X-Version werden auch Front-End-Fassungen von verschiedenen Abacus-Programmen für das Apple-Handy iPhone realisiert. Mit dem im Sommer 2009 erscheinenden "AbaPhoneViewer" wird es möglich sein, lokal (das heisst offline) mittels Volltextsuche Informationen eines Abacus-Programms abzurufen. Werden Detailinformationen benötigt - etwa ob ein Produkt an Lager ist oder ob eine eingetragene Adresse noch aktuell ist - kann auf den Server zugegriffen werden.
Wie die Applikation vertrieben wird, ist noch nicht definiert. Womöglich wird sie über den "App Store" von Apple verkauft. Preise sind ebenfalls noch nicht bekannt. (Maurizio Minetti)
(Interessenbindung: Abacus ist als "Gold Sponsor" ein wichtiger Kunde unseres Verlags.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022