Abacus Immobilienlösung kommt im März

13. Februar 2012, 16:39
  • business-software
  • software
  • geschäftsleitung
image

Der St.

Der St. Galler Softwarehersteller Abacus lanciert Ende März die neue Immobilienlösung AbaImmo, ein Softwarepaket für das Management von Gebäuden.
Abacus arbeitet seit seit 2008 zusammen mit Partnern dafür entschieden, ihre eigene Lösung aufzugeben und künftig AbaImmo zu vertreiben. Und die Lösung sei an der Basler Messe Swissbau auf gute Resonanz gestossen, so Abacus-Marketingleiter Thomas Köberl auf Anfrage.
An der Entwicklung von AbaImmo beteiligt war der Branchenspezialist Aandarta. Aandarta hat sich nun mit dem Abacus-Spezialisten Axept zusammengetan, um die Lösung gemeinsam zu vermarkten und zu implementieren. Dabei tritt Aandarta als Branchenspezialist auf, während Axept bei der Einführung der anderen betriebswirtschaftlichen Funktionen hilft.
Man werde nun mit AbaImmo Erfahrungen im Schweizer Markt sammeln und das Produkt später allenfalls auch in Deutschland lancieren, so Köberl zu inside-it.ch. Die Entwickler haben auf jedem Fall bei der Spezifizierung der Lösung "mit einem Auge auf Deutschland geschaut", sagt Köberl.
Abacus arbeitet bekanntlich seit 2009 daran, im grossen deutschen Markt Fuss zu fassen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022
image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022