Abacus plant Lösung für Immobilienbranche

25. Juni 2008, 12:08
  • business-software
  • abacus
image

"Renommierte Spezialisten aus der Immobilienbranche" als Partner.

"Renommierte Spezialisten aus der Immobilienbranche" als Partner.
Der St. Galler Softwarehersteller Abacus Research plant eine weitere vertikale Gesamtlösung, inklusive branchenspezifischer Zusatzmodule, aus eigener Hand. Nach einer Lösung für das Baugewerbe ("AbaBau") soll als nächstes "AbaImmo" folgen, eine Gesamtlösung für die Immobilienbranche.
Basis wird die betriebswirtschaftliche Standardsoftware von Abacus sein, die mit zusätzlichen neuen Modulen für die Immobilienbranche ergänzt wird. Bis die Lösung fertiggestellt ist und auf den Markt kommt, wird allerdings noch etwas Zeit vergehen. Wie uns der für die Öffentlichkeitsarbeit von Abacus zuständige Peter Révai erklärte, rechnet man bei Abacus mit zwei bis drei Jahren.
Die Gesamtlösung für das Immobilien-Management will Abacus gemäss der Mitteilung gemeinsam mit "renommierten Spezialisten aus der Immobilienbranche" entwickeln. Über deren nähere Identität will sich Abacus aber, so Révai, erst zu einem späteren Zeitpunkt äussern.
Auch in der Immobilienbranche setzen schon etliche Unternehmen für die Bereiche Rechnungswesen und Lohnbuchhaltung Abacus-Software ein, manche davon wohl neben Branchenmodulen anderer Hersteller, für die Abacus nun zur Konkurrenz wird. (Hans Jörg Maron)
(Interessenbindung: Abacus ist als "Gold Sponsor" ein wichtiger Werbekunde unseres Verlags seit dessen Gründung.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweiz-Chef Badoux: "Servicenow ist hierzulande eine Erfolgsgeschichte"

Am "World Forum 2022" zog Alain Badoux Bilanz zum 10. Geburtstag von Servicenow Switzerland. Kunden-, Partner- und Mitarbeiterzahl konnten stetig ausgebaut werden.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022
image

Exklusiv: Abacus hat bald zwei CEOs

Die St. Galler Software-Schmiede setzt ab dem kommenden Jahr auf eine Co-Geschäftsführung: Claudio Hintermann teilt sich den CEO-Posten mit Christian Huber. Gleichzeitig rückt Daniel Senn ins VR-Präsidium auf.

publiziert am 15.11.2022
image

Schweizer SaaS-Anbieter Beekeeper holt sich 50 Millionen Dollar

Mit dem frischen Kapital will der Zürcher Anbieter seine Softwareplattform für Frontline-Mitarbeitende ausbauen und in weiteres Wachstum investieren.

publiziert am 9.11.2022