Abacus putzt seine Software durch

3. Mai 2016, 15:46
  • technologien
  • abacus
  • software
image

Version 2016 der grossen Software-Familie von Abacus ist keine neue Generation.

Version 2016 der grossen Software-Familie von Abacus ist keine neue Generation. Aber es gibt eine riesige Menge von kleinen Verbesserungen und Erweiterungen. Sie liessen sich unter dem Begriff Usability zusammenfassen, heisst es im Abacus-Kundenmagazin.
Hier einige wenige Beispiele: Die Funktionen der Mitarbeitenden-App AbaClik wurden erweitert. So kann man die Zeiterfassung nun mittels RFID, Barcode oder Geofences automatisieren und es gibt mehr Selbstbedienungsfunktionen. Bei Abacus arbeitet man auch immer an Rationalisierung. Zum Beispiel können Spesenbelege nun mit der Fibu synchronisiert werden.
Weiter lancierte Abacus die Online-Fakturierungs-Lösung AbaPay und baute einige Funktionen in der iPad-App AbaSmart aus.
Neben Verbesserungen in den Software-übergreifenden Modulen wie dem Portal, AbaReport und der Business Process Engine haben die St. Galler auch bei wohl allen Applikationen, von der Fibu bis zu den Branchenlösungen, am Code geschraubt und verschönert. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Autonomer Päckli-Roboter kommt 2023 in die Schweiz

Der Loxo Alpha soll künftig Pakete auf Abruf liefern. Ein Testversuch in der Schweiz soll im Frühling 2023 starten. In welcher Region ist allerdings noch unklar.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022
image

Google lanciert endlich Continuous Scrolling für den Desktop

Um relevante Suchergebnisse zu finden, muss man nun nicht mehr über mehrere Seiten navigieren. Die neue Funktion ist jedoch erst in den USA verfügbar.

publiziert am 6.12.2022