Abacus putzt seine Software durch

3. Mai 2016 um 15:46
  • technologien
  • abacus
  • software
image

Version 2016 der grossen Software-Familie von Abacus ist keine neue Generation.

Version 2016 der grossen Software-Familie von Abacus ist keine neue Generation. Aber es gibt eine riesige Menge von kleinen Verbesserungen und Erweiterungen. Sie liessen sich unter dem Begriff Usability zusammenfassen, heisst es im Abacus-Kundenmagazin.
Hier einige wenige Beispiele: Die Funktionen der Mitarbeitenden-App AbaClik wurden erweitert. So kann man die Zeiterfassung nun mittels RFID, Barcode oder Geofences automatisieren und es gibt mehr Selbstbedienungsfunktionen. Bei Abacus arbeitet man auch immer an Rationalisierung. Zum Beispiel können Spesenbelege nun mit der Fibu synchronisiert werden.
Weiter lancierte Abacus die Online-Fakturierungs-Lösung AbaPay und baute einige Funktionen in der iPad-App AbaSmart aus.
Neben Verbesserungen in den Software-übergreifenden Modulen wie dem Portal, AbaReport und der Business Process Engine haben die St. Galler auch bei wohl allen Applikationen, von der Fibu bis zu den Branchenlösungen, am Code geschraubt und verschönert. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Epic-Einführung: Insel-Gruppe stellt den Schalter um

In der Nacht auf Samstag werden mit dem neuen Klinikinformationssystem 50 verschiedene Lösungen ersetzt. Ein Supportteam steht rund um die Uhr bereit.

publiziert am 28.2.2024
image

Tumblr und Wordpress wollen Inhalte für KI-Training verkaufen

Die beiden Content-Management-Plattformen wollen die Inhalte ihrer Nutzenden zu Geld machen. Wer das nicht will, muss die Funktion deaktivieren.

publiziert am 28.2.2024
image

Dell bringt KI-Computer auf den Markt

Neben CPU und GPU verfügen die Geräte auch über eine Neural Processing Unit. Diese bietet Rechenressourcen für KI-Aufgaben.

publiziert am 28.2.2024
image

Aus der Apple-Garage fährt kein E-Auto (mehr)

Die 2000 Mitarbeitenden des Elektroauto-Projekts sind Medienberichten zufolge vom Stopp des Vorhabens überrascht worden.

publiziert am 28.2.2024