Abacus wird Plattform- und Datenbank-unabhängig

4. April 2006, 15:47
  • business-software
  • abacus
  • oracle
  • linux
  • erp/crm
image

Der St.

Der St. Galler Hersteller von Business-Software (Fibu, Auftrag, PPS, HR etc.), Abacus, will seine Software für die unterschiedlichsten Plattormen öffnen. Ab Mai wird "Abacus 2006", wie die neuen Versionen getauft worden sind, serverseitig auch unter Linux laufen. Ab Dezember wird "Abacus 2006" unter Sun Solaris laufen - auch auf Sparc-Prozessoren. Das definitive Release-Datum für Apple OS X steht noch nicht fest - die Betaversionen soll es ab November geben. Ab September kann Abacus auch auf Systemen mit IBMs PowerPC-Prozessoren, allerdings nicht unter AIX oder i5/OS (ehemals AS/400) gefahren werden.
Wie Abacus-Sprecher Thomas Köberl sagt, gibt es bereits etwa zwei Dutzend Kunden, die Abacus serverseitig unter Linux einsetzen. Allerdings konnten diese ihr Abacus seit der Version 2.4 nicht mehr updaten, da verschiedene neuere Services nur unter Windows betrieben werden konnten.
MySQL, MS SQL, Oracle
Bisher wurde Abacus standardmässig mit der bekannten Open Source-Datenbank Pervasive SQL betrieben. Ab Mai kann die Business-Software auf die neue Version 9.5 von Pervasive betrieben werden. Microsoft SQL kann ab September als Datenbank benützt werden und zusammen mit Oracle ab Dezember. (hc)
(Interessenbindung: Abacus ist als Launch-Partner ein wichtiger Werbe-Kunde unseres Verlags. Immer mehr Abacus-Mitbewerber aber auch.)

Loading

Mehr zum Thema

image

MFA kommt erst langsam in Firmen an

Die Zahl der Unternehmen, die Multifaktor-Authentifizierung für Angestellte implementieren, steigt einem Report von Thales zufolge nur langsam.

publiziert am 22.9.2022
image

Yokoy kündigt seinen Vertrag mit Bexio

Weiteres Ungemach für Kunden des Business-Software-Anbieters. Das Fintech Yokoy will sich künftig auf mittlere und grosse Kunden fokussieren.

aktualisiert am 23.9.2022 1
image

Kyndryl präsentiert neue Plattform für Ressourcenmanagement

"Kyndryl Bridge" soll Unternehmen helfen, den Überblick über ihre IT-Infrastruktur zu behalten. Mit der Lancierung tritt auch der neue Schweiz-Chef Olivier Vareilhes verstärkt ins Rampenlicht.

publiziert am 21.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022