Abacus wird Plattform- und Datenbank-unabhängig

4. April 2006 um 15:47
  • business-software
  • abacus
  • oracle
  • linux
  • erp/crm
image

Der St.

Der St. Galler Hersteller von Business-Software (Fibu, Auftrag, PPS, HR etc.), Abacus, will seine Software für die unterschiedlichsten Plattormen öffnen. Ab Mai wird "Abacus 2006", wie die neuen Versionen getauft worden sind, serverseitig auch unter Linux laufen. Ab Dezember wird "Abacus 2006" unter Sun Solaris laufen - auch auf Sparc-Prozessoren. Das definitive Release-Datum für Apple OS X steht noch nicht fest - die Betaversionen soll es ab November geben. Ab September kann Abacus auch auf Systemen mit IBMs PowerPC-Prozessoren, allerdings nicht unter AIX oder i5/OS (ehemals AS/400) gefahren werden.
Wie Abacus-Sprecher Thomas Köberl sagt, gibt es bereits etwa zwei Dutzend Kunden, die Abacus serverseitig unter Linux einsetzen. Allerdings konnten diese ihr Abacus seit der Version 2.4 nicht mehr updaten, da verschiedene neuere Services nur unter Windows betrieben werden konnten.
MySQL, MS SQL, Oracle
Bisher wurde Abacus standardmässig mit der bekannten Open Source-Datenbank Pervasive SQL betrieben. Ab Mai kann die Business-Software auf die neue Version 9.5 von Pervasive betrieben werden. Microsoft SQL kann ab September als Datenbank benützt werden und zusammen mit Oracle ab Dezember. (hc)
(Interessenbindung: Abacus ist als Launch-Partner ein wichtiger Werbe-Kunde unseres Verlags. Immer mehr Abacus-Mitbewerber aber auch.)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Swisssign ernennt neuen Chief Revenue Officer

Peter Knapp ist ab sofort für den Verkauf der Zertifikats-, Signatur- und Identitätslösungen zuständig. Er folgt auf Denys Leray, der die Funktion zuvor interimistisch innehatte.

publiziert am 10.6.2024
image

Podcast: Was SAP von US-Anbietern lernen kann

Die erste internationale Episode überhaupt: Wir senden aus Orlando, Florida, und berichten über die Neuheiten der Hausmesse von SAP. Alles zu KI, Cloud und die Realität von Unternehmen, die oft anders ist, als es SAP gerne hätte.

publiziert am 7.6.2024
image

"Die Zukunft von SAP ist in der Cloud"

Während SAP Künstliche Intelligenz in den Fokus rückt, geht es für viele Kunden zunächst noch um die ERP-Modernisierung. Wir haben mit Strategiechef Sebastian Steinhäuser über die Transformation des Konzerns und seiner Kunden gesprochen.

publiziert am 6.6.2024
image

SAP kauft Walkme für 1,5 Milliarden Dollar

Mit der Übernahme der israelischen Firma will SAP das Angebot für Analysen von Geschäftsprozessen ausbauen.

publiziert am 5.6.2024