ABB: 450-Millionen-Deal mit Wipro

8. Januar 2015, 16:37
  • cloud
  • abb
  • ibm
  • deutschland
  • schweiz
image

900 Mitarbeitende des indischen IT-Dienstleisters sollen für mindestens fünf Jahre für ABB arbeiten.

900 Mitarbeitende des indischen IT-Dienstleisters sollen für mindestens fünf Jahre für ABB arbeiten.
Der indische IT-Konzern Wipro sichert sich offenbar ein Geschäft im Wert von 450 Millionen Dollar mit dem Schweizer Industriekonzern ABB. Das berichtet unter anderem die 'Times of India'.
Die indische Firma soll ABB ab dem Juniquartal des kommenden Fiskaljahres mit IT-Dienstleistungen versorgen. Rund 900 Wipro-Angestellte werden im Rahmen des Vertrages für ABB arbeiten, einige auch vor Ort. Laut 'Times of India' werden einige indische IT-Fachleute in der Schweiz und in Deutschland Support bieten.
Die beiden Firmen sollen je nach Medienbericht einen Fünf- oder Siebenjahresvertrag abgeschlossen haben und sich um die Back-End-Technologie kümmern, heisst es weiter. ABB gab gegenüber den verschiedenen Medien keine Auskünfte. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Quantencomputing: Uptown Basel will sich mit 433-Qubit profilieren

Auf dem Areal des Innovationsprojekts sollen Firmen auf die Quanteninfrastruktur von IBM zugreifen können. Leiter wird Damir Bogdan.

publiziert am 8.12.2022
image

Netrics gründet eine eigenständige Consulting Boutique

Die neue Firma namens Aliceblue bietet unter anderem Beratung im Bereich Cloud-Technologie. Das Team besteht aus IT-Veteranen.

publiziert am 8.12.2022
image

Wilken nach Cyberangriff wiederhergestellt

Der ERP-Anbieter kann sein volles Portfolio wieder liefern. Kunden­daten sollen bei dem Hack keine abhandengekommen sein.

publiziert am 8.12.2022
image

Apple riegelt seine Cloud ab und wirft den Schlüssel weg

Der Konzern plant ein rigides Verschlüsselungssystem für den hauseigenen Cloudspeicher. Usern gefällt das, den US-Straf­verfolgungs­behörden hingegen nicht.

publiziert am 8.12.2022