ABB kauft französische Softwarefirma

5. August 2013, 08:40
  • international
  • software
  • abb
  • übernahme
image

ABB hat erneut einen Softwarehersteller gekauft.

ABB hat erneut einen Softwarehersteller gekauft. Der schweizerisch-schwedische Industriekonzern hat in den letzten Jahren viel Geld in den Software-Bereich investiert. Nun übernimmt ABB laut einer Mitteilung den französischen Entwickler Newron System. Den Kaufpreis nannten die beiden Parteien nicht.
Newron mit Sitz in Toulouse erwirtschaftete zuletzt einen Jahresumsatz von weniger als 10 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Software für Gebäudeautomationslösungen an Distributoren und Installateure im High-End-Segment. Mit der Software können Anwendungen wie etwa Jalousiesteuerungen oder Beleuchtungen miteinander kommunizieren und zentral verwaltet werden. ABB möcht entsprechend seine Präsenz im wachsenden Bereich der Gebäudeautomation ausbauen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022