ABB kauft französische Softwarefirma

5. August 2013, 08:40
  • international
  • software
  • abb
  • übernahme
image

ABB hat erneut einen Softwarehersteller gekauft.

ABB hat erneut einen Softwarehersteller gekauft. Der schweizerisch-schwedische Industriekonzern hat in den letzten Jahren viel Geld in den Software-Bereich investiert. Nun übernimmt ABB laut einer Mitteilung den französischen Entwickler Newron System. Den Kaufpreis nannten die beiden Parteien nicht.
Newron mit Sitz in Toulouse erwirtschaftete zuletzt einen Jahresumsatz von weniger als 10 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Software für Gebäudeautomationslösungen an Distributoren und Installateure im High-End-Segment. Mit der Software können Anwendungen wie etwa Jalousiesteuerungen oder Beleuchtungen miteinander kommunizieren und zentral verwaltet werden. ABB möcht entsprechend seine Präsenz im wachsenden Bereich der Gebäudeautomation ausbauen. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022
image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022
image

Malware wird vermehrt über Suchmaschinen verbreitet

Cyberkriminelle platzieren laut einer Studie ihre Malware ganz oben bei Google und Bing. Phishing-Downloads sollen um mehr als das Vierfache zugenommen haben.

publiziert am 13.5.2022