ABB schafft den Digitalchef ab

17. Juni 2020, 14:15
image

Beim Industriekonzern kommt es nach dem Antritt des neuen CEOs zum ersten prominenten Abgang im Management.

Seit einigen Monaten ist bei ABB der neue CEO Björn Rosengren im Amt. Nun kommt es zu einem ersten prominenten Abgang im Management: Chief Digital Officer Guido Jouret werde das Unternehmen in naher Zukunft verlassen, sagte ein ABB-Sprecher.
Seine Funktion werde es im Zuge der Schrumpfung der Konzernzentrale nicht mehr geben. Der frühere Cisco- und Nokia-Manager arbeitete seit Oktober 2016 an den ABB-Standorten im Silicon Valley und in Zürich und hatte die Aufgabe, den Kunden aller Geschäftsbereiche digitale Angebote zur Verfügung zu stellen. 
Der seit März amtierende Rosengren ist dabei, den Konzern umzukrempeln. Der Schwede will ABB dezentralisieren und den 18 Teilbereichen deutlich mehr Verantwortung übertragen. 
Auch die 2016 eingeführte Digitalplattform ABB Ability, die Software-Partnerschaften mit Firmen wie Microsoft, HPE oder Ericsson umfasst, werde nicht länger von der Konzernzentrale, sondern von den Geschäftsbereichen gesteuert. So will Rosengren Softwarelösungen schneller entwickeln.

Loading

Mehr zum Thema

image

Langsame Zunahme der ICT-Lehr­stellen bereitet "echt Sorgen"

Verschiedene Regionen vermelden für 2022 zwar ein Wachstum bei der Zahl der neuen ICT-Lehrverträge. Das reicht aber nicht, sagen uns die Verantwortlichen.

publiziert am 26.9.2022
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

USA lockert Sanktionen für IT-Firmen im Iran

Weil die iranische Regierung den Zugang zum Internet eingeschränkt hat, versuchen sowohl Behörden als auch Private den Informationsfluss aufrecht zu halten.

publiziert am 26.9.2022