Abbau in der IT der CS?

25. Juli 2011, 14:01
image

Ausgerechnet die Grossbank, die sich tatkräftig gegen den Fachkräftemangel engagiert, plant offenbar einen Jobabbau in der IT-Abteilung.

Ausgerechnet die Grossbank, die sich tatkräftig gegen den Fachkräftemangel engagiert, plant offenbar einen Jobabbau in der IT-Abteilung.
Laut diversen Medienberichten werden die beiden Grossbanken UBS und Credit Suisse diese Woche anlässlich der Präsentation der Quartalszahlen auch Jobstreichungen bekannt geben. Wie das Finanznews-Portal 'finews.ch' schreibt, wird die CS am Donnerstag an ihrer Halbjahreskonferenz die Streichung von insgesamt 1600 Stellen bekannt geben, davon sollen rund 530 Stellen in der Schweiz wegfallen. Betroffen seien das Investment Banking, das Private Banking, die Informatik sowie administrative Bereiche (Shared Services).
Auf Anfrage von inside-it.ch wollte die CS den Bericht nicht kommentieren. Die Bank ist mit weltweit über 17'000 internen und externen IT-Mitarbeitenden einer der grössten Schweizer IT-Arbeitgeber. Von den 17'000 IT-Angestellten arbeiten 6000 in der Schweiz. Ein Abbau in der Informatik würde das Image der CS in der Informatikbranche erheblich ramponieren: Die CS engagiert sich seit Jahren stark gegen den Fachkräftemangel. So finanziert sie etwa die Stiftung IT-Berufsbildung Schweiz mit 10 Millionen Franken.
Was die UBS betrifft, wurde bereits Ende Juni der Abbau von 500 Informatik-Jobs bekannt gegeben. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

CIO Laura Barrowman verlässt Credit Suisse

28 Jahre war Barrowman in verschiedenen IT-Funktionen bei der Grossbank. Die Nachfolge ist noch nicht bekannt.

publiziert am 1.2.2023
image

Zurich wechselt in die AWS-Cloud

Bis 2025 sollen bei der Versicherung rund 1000 Anwendungen auf AWS migriert werden. Damit will Zurich 30 Millionen Dollar im Jahr sparen können.

publiziert am 31.1.2023
image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023