Abraxas kauft sich ins ISG Institut ein

15. Dezember 2010, 14:56
  • business-software
  • abraxas
image

Mit einer 40-Prozent-Beteiligung steigt Abraxas Informatik beim St.

Mit einer 40-Prozent-Beteiligung steigt Abraxas Informatik beim St. Galler ISG Institut ein. Laut Abraxas baue man damit im Zuge der eigenen Wachstumsstrategie die Kompetenzen im Consulting-Geschäft weiter aus. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
Die rund 20-köpfige ISG wurde 1998 von Oliver Fiechter gegründet. Der ehemalige Wirtschaftsberater und heutige CEO entwickelte eine Methodik, mit der emotionale Einflussgrössen in Unternehmen zu identifizieren, darzustellen und steuerbar zu machen sind. Die ISG ist damit spezialisiert auf Bereiche der angewandten Sozialforschung und der Business Intelligence. Abraxas und ISG arbeiten bereits seit 2009 als Partner für öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe Unternehmen zusammen. Laut Abraxas ergänze man sich mit der Beteiligung im strategisch bedeutsamen Consulting-Geschäft. Abraxas-Chef Thomas Flatt glaubt, durch die Beteiligung im Abraxas-Stammmarkt der öffentlichen Verwaltungen eine "absolut alleinstellende Innovation" anbieten zu können. Fiechter will mit dem Know-how der Abraxas die eigene Wertschöpfungsbasis ausbauen und neue Dienstleistungen anbieten. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Abraxas gründet neue Geschäftseinheit für Public Cloud Services

Das neue Team wird ab Anfang 2023 von Dieter Gasser geleitet und konzentriert sich auf Microsoft-Dienste.

publiziert am 18.11.2022
image

Exklusiv: Abacus hat bald zwei CEOs

Die St. Galler Software-Schmiede setzt ab dem kommenden Jahr auf eine Co-Geschäftsführung: Claudio Hintermann teilt sich den CEO-Posten mit Christian Huber. Gleichzeitig rückt Daniel Senn ins VR-Präsidium auf.

publiziert am 15.11.2022
image

Schweizer SaaS-Anbieter Beekeeper holt sich 50 Millionen Dollar

Mit dem frischen Kapital will der Zürcher Anbieter seine Softwareplattform für Frontline-Mitarbeitende ausbauen und in weiteres Wachstum investieren.

publiziert am 9.11.2022
image

Zoom führt Update-Zwang ein

Ab nächster Woche muss Zoom alle drei Monate aktualisiert werden, sonst lässt sich die Software nicht mehr nutzen.

publiziert am 31.10.2022 3