Abraxas leidet unter Sparübungen der Kantone

12. Juni 2013, 14:10
image

Umsatz- und Gewinnrückgang beim IT-Dienstleister Abraxas. Doch die Auftragsbücher sind mittlerweile wieder gefüllt.

Umsatz- und Gewinnrückgang beim IT-Dienstleister Abraxas. Doch die Auftragsbücher sind mittlerweile wieder gefüllt.
Das Säulendiagramm spricht für sich: Seit dem Rekordjahr 2010 haben sich Umsatz und Gewinn des IT-Dienstleisters Abraxas kontinuierlich nach unten bewegt. Den Ertragsrückgang im abgelaufenen Jahr habe man so erwartet, schreibt das auf öffentliche Verwaltungen spezialisierte Unternehmen heute in einer Mitteilung.
Zurückhaltung bei der Auftragsvergabe
Der konsolidierte Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahr von 110,5 auf nun knapp 103 Millionen Franken. Der Gewinn schrumpfte von 6,2 auf 5,3 Millionen Franken. Die flüssigen Mittel stiegen derweil um rund 9,6 Millionen Franken. Abraxas musste letztes Jahr Rückstellungen von 5,4 Millionen Franken für die Sanierung der Pensionskasse BVK bilden. Das Unternehmen spricht vor diesem Hintergrund von einem "sehr guten Ergebnis".
Abraxas sei aus finanzieller Sicht kerngesund und habe die notwendigen Mittel, "um Innovationen oder anorganisches Wachstum zu finanzieren", lässt sich der neue Abraxas-CEO Félix Mauron im Communiqué zitieren. Mauron hatte das Ruder erst vor kurzem von Thomas Flatt übernommen. Davor gab es jahrelang Diskussionen über einen möglichen Verkauf des Dienstleisters, der den Kantonen Zürich und St. Gallen gehört.
Man habe letztes Jahr "die Sparbemühungen verschiedener Kantone zu spüren" bekommen, schreibt Abraxas. Dies manifestierte sich in einer "gewissen Zurückhaltung bei der Auftragsvergabe". Tatsächlich sparen derzeit viele Kantone bei der IT, so zum Beispiel der Besitzerkanton St. Gallen.
Positives Schlussquartal
Im vierten Quartal habe sich die Situation jedoch deutlich verbessert, weshalb Abraxas mit "gut gefüllten Auftragsbüchern" ins Jahr 2013 gestartet sei, berichtet das Unternehmen. Abraxas beschäftigt aktuell insgesamt 415 Mitarbeitende. Hier gehts zum kompletten Geschäftsbericht. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bund will die Landwirtschaft digitalisieren

Es geht nicht um VR für Kühe oder digitale Milch, sondern um den Aufbau eines Kompetenzzentrums für digitale Transformation im Agrar- und Ernährungssektor.

publiziert am 18.5.2022
image

Der Bundesrat macht das NCSC zum Bundesamt

Bis Ende Jahr soll klar sein, wie das Bundesamt für Cybersicherheit ausgestaltet und in welchem Departement es angesiedelt sein soll.

publiziert am 18.5.2022
image

Berner Gemeinden wollen digitales Langzeitarchiv

Immer mehr Daten müssen in ein Langzeitarchiv, gerade für kleine Gemeinden ist dies eine Herausforderung. Politiker fordern deshalb den Kanton auf, eine Lösung zu präsentieren.

publiziert am 17.5.2022
image

Kantonales Wahl-Auszählungssystem im Bug-Bounty-Test

Die Kantone Thurgau und St. Gallen lösen ihr 20 Jahre altes Wahl-Aus­zählungs­system ab. Das neue kommt ebenfalls von Abraxas und wird nun von Hackern geprüft.

publiziert am 16.5.2022