Abstimmung über Dell-Buy-Out vertagt

19. Juli 2013, 11:34
  • international
  • dell technologies
image

Die Aktionärsabstimmung über den Dell-Buy-Out, die gestern hätte stattfinden sollen, wurde auf den 24. Juli vertagt. Laut dem 'Wall Street Journal' habe das Verwaltungsratskomitee mitgeteilt, dass man mehr Zeit benötige, um weitere Aktionäre zum abstimmen zu bewegen.

Die Aktionärsabstimmung über den Dell-Buy-Out, die gestern hätte stattfinden sollen, wurde auf den 24. Juli vertagt. Laut dem 'Wall Street Journal' habe das Verwaltungsratskomitee mitgeteilt, dass man mehr Zeit benötige, um weitere Aktionäre zum abstimmen zu bewegen.
Dieser Schritt kommt nicht überraschend. Der texanische Computerhersteller Dell hat den Rückzug von der Börse angekündig hiess es, dass die Abstimmung sehr knapp ausfallen oder vielleicht sogar verschoben wird.
Um die Abstimmung zu gewinnen, müssten die Befürworter des Buy-Outs die Besitzer von rund 42 Prozent der Aktien dazu bringen Ja zu stimmen. Michael Dell, der rund 16 Prozent der Aktien besitzt, darf aber nicht mitabstimmen. Zudem gelten nicht abgegebene Stimmen als Nein-Stimmen. Nun haben die Befürworter des Buy-Outs ein wenig Zeit gewonnen, um Aktionäre von der Offerte zu überzeugen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Globale Ransomware-Angriffswelle zielt auf VMware-Systeme

Tausende Server mit der Virtualisierungslösung ESXi sollen betroffen sein. Die ausgenutzte Schwachstelle ist seit langem bekannt.

publiziert am 6.2.2023
image

Dell streicht Tausende Jobs

Das Unternehmen baut 5% der globalen Belegschaft ab. Grund sind die sinkenden PC-Verkäufe.

publiziert am 6.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023