Abstimmung über Dell-Zukunft am 18. Juli

3. Juni 2013 um 10:00
image

Dell hat für den 18. Juli eine ausserordentliche Aktionärsversammlung angesetzt, an der über den vom Dell-Gründer und -CEO sowie der Investmentfirma Silver Lake Partners vorgeschlagenen Buyout abgestimmt werden soll.

Dell hat für den 18. Juli eine ausserordentliche Aktionärsversammlung angesetzt, an der über den vom Dell-Gründer und -CEO sowie der Investmentfirma Silver Lake Partners vorgeschlagenen Buyout abgestimmt werden soll. Das vom Verwaltungsrat eingesetzte Komitee, das die verschiedenen Übernahmeoptionen geprüft hat, empfiehlt in einem Begleitbrief den Aktionären weiterhin, diesem Vorschlag zuzustimmen.
Das Komitee bekräftigt in dem Brief ein weiteres Mal, dass man alle Alternativen äusserst sorgfältig geprüft habe, darunter auch eine fremdfinanzierte Rekapitalisierung (leveraged recapitalization). Letztere entspricht im Prinzip dem Konkurrenzvorschlag der Grossinvestoren Carl Icahn und Southeastern Asset Management, den das Komitee allerdings nicht mit Namen nennt. Im Brief wird auch nicht erwähnt, ob die Aktionäre am 18. Juli auch über diesen Vorschlag abstimmen können, falls der Vorschlag von Michael Dell nicht akzeptiert wird. (hjm)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023
image

Cisco baut Monitoring-Angebot weiter aus

Mit der Übernahme von Code BGP erweitert Cisco sein Thousandeyes-Portfolio, um künftig auch BGP Hijacking und Route Leaks erkennen zu können.

publiziert am 4.8.2023
image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Atos will Tech Foundations für 2 Milliarden Euro verkaufen

Der französische IT-Konzern hat Verhandlungen mit EP Equity zum Verkauf des Managed-Services-Business aufgenommen. Kommt es zum Deal, übernimmt der Investor die Marke Atos.

publiziert am 2.8.2023