Absturz für AMD

17. Juli 2015 um 08:30
  • international
  • amd
  • geschäftszahlen
image

Der Chiphersteller AMD ist schwer vom Abschwung im PC-Geschäft getroffen worden.

Der Chiphersteller AMD ist schwer vom Abschwung im PC-Geschäft getroffen worden. AMD wurde davon noch deutlich heftiger in Mitleidenschaft gezogen, als der grosse Konkurrent Intel. In der Sparte, die Prozessoren und Grafikchips für Personal Computer verkauft, brach der Umsatz im zweiten Quartal im Jahresvergleich um nicht weniger 54 Prozent auf nur noch 379 Millionen Dollar ein.
Das schlug auf die Zahlen des gesamten Konzerns durch. Der Gesamtumsatz sank um gut ein Drittel auf 942 Millionen Dollar, wie AMD gestern Abend mitteilte. Unterm Strich kam ein Verlust von 181 Millionen Dollar heraus. Im gleichen Quartal des Vorjahrs hatte der Verlust 36 Millionen Dollar betragen.
In der zweiten Sparte "Enterprise, Embedded and Semi-Custom" fasst AMD Umsätze mit Server-Chips, Chips für Game-Konsolen und diversen anderen Produkten zusammen. In dieser Sparte gab es im vergangenen Quartal
Erlöse von 563 Millionen Dollar - ein Rückgang von gut acht Prozent.
Die PC-Sparte trug zu den tiefroten Zahlen mit einem operativen Verlust von 147 Millionen Dollar bei, im Vergleich zu einem Minus von 6 Millionen Dollar ein Jahr zuvor. In dem auf Konsolenchips spezialisierten Bereich schrumpfte das operative Ergebnis von 97 auf 27 Millionen Dollar.
CEO Lisa Su hofft nun, dass im zweiten Quartzal die Talsohle für dieses Jahr durchschritten wurde und es ab dem laufenden Quartal wieder aufwärts geht. (sda/hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nachlassende Umsätze für HP, HPE und Dell

Die drei traditionsreichen US-Hardwarehersteller können gerade nicht glänzen.

publiziert am 1.3.2024
image

BLKB setzt mit Radicant 22 Millionen Franken in den Sand

Das Geschäft der Basellandschaftlichen Kantonalbank läuft gut. Ein Wermutstropfen ist jedoch die neugegründete Digitalbank Radicant.

publiziert am 29.2.2024
image

Infoguard wächst stark

Vor allem die Nachfrage nach Cyber-Defence- und Incident-Response-Services tragen zum Umsatzplus bei. Im Ausland hat Infoguard "erfolgreich Fuss gefasst".

publiziert am 29.2.2024
image

Gigantische Umsatzsteigerung für Nvidia

Durch den KI-Boom hat sich der Umsatz des Chipherstellers innert 12 Monaten beinahe verdreifacht.

publiziert am 22.2.2024