Accenture spürt die Krise

2. Oktober 2009, 09:54
image

Im vergangenen vierten Geschäftsquartal 2009 musste der amerikanische IT-Service- und Outsourcing-Spezialist Accenture einen Umsatzrückgang von 14 Prozent auf 5,15 Milliarden US-Dollar hinnehmen.

Im vergangenen vierten Geschäftsquartal 2009 musste der amerikanische IT-Service- und Outsourcing-Spezialist Accenture einen Umsatzrückgang von 14 Prozent auf 5,15 Milliarden US-Dollar hinnehmen. In der Vergleichsperiode des vorherigen Jahres betrug der Umsatz noch 6 Milliarden Dollar. Der Gewinn brach sogar um 41 Prozent auf 254,7 Millionen Dollar ein (Vorjahresperiode 438,8 Millionen Dollar). Am meisten gelitten hat dabei der Consulting-Bereich, dessen Umsätze um 19 Prozent auf 2,91 Milliarden fielen. Die Outsourcing-Erlöse gingen um 7 Prozent auf 2,23 Milliarden Dollar zurück.
Für das gesamte Fiskaljahr 2009 vermeldet das Unternehmen einen Rückgang des Umsatzes um acht Prozent auf 21,58 Milliarden Dollar Vorjahr 23,39 Milliarden Dollar), der Gewinn sank von 1,69 Milliarden im Jahr 2008 auf 1,59 Milliarden. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022