Acer schreibt schwarze Zahlen

22. Oktober 2012, 14:52
  • workplace
  • acer
  • geschäftszahlen
image

Der taiwanische Computerhersteller Acer scheint sich von dem turbulenten Jahr 2011 zu erholen.

Der taiwanische Computerhersteller Acer scheint sich von dem turbulenten Jahr 2011 zu erholen. Die Nummer vier im globalen PC-Markt konnte im dritten Quartal einen Gewinn von 68 Millionen Taiwan-Dollar ausweisen, nachdem im Vorjahr ein Verlust resultiert hatte. Allerdings hatten die meisten Analysten einen höheren Gewinn erwartet. Der Umsatz wuchs derweil im Jahresvergleich um 11,4 Prozent auf 104,4 Milliarden Taiwan-Dollar.
Unter anderem aufgrund der anhaltenden Krise und des Tablet-Booms, der von Acer lange verschlafen wurde, war Acer im Vorjahr in die roten Zahlen gerutscht. Ausserdem leidet Acer derzeit wie alle PC-Hersteller darunter, dass Konsumenten und Firmen zum jetzigen Zeitpunkt kaum in neue Computer investieren, da der Launch des neuen Betriebssystems Windows 8 kurz bevorsteht. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022
image

Atos-Aktionär ist nicht zufrieden mit dem Turnaround-Plan

"Zu ehrgeizig und zu kompliziert", seien die Pläne des IT-Dienstleisters, findet ein Minderheitsaktionär.

publiziert am 16.9.2022
image

Red Hat lässt Angestellten volle Homeoffice-Freiheit

Angestellte der IBM-Tochter dürfen auch in Zukunft ohne Einschränkungen zu Hause arbeiten.

publiziert am 14.9.2022