Acer-Smartphone mit Dual SIM

18. Februar 2009, 13:03
  • acer
  • smartphone
  • schweiz
image

Der taiwanische Elektronik-Hersteller Acer hat am Mobile World Congress in Barcelona seine ersten Smartphones vorgestellt.

Der taiwanische Elektronik-Hersteller Acer hat am Mobile World Congress in Barcelona seine ersten Smartphones vorgestellt. Dieser Schritt war allgemein erwartet worden, nachdem Acer vor einem Jahr den Smartphone-Entwickler E-Ten gekauft hatte. Die vier internetfähigen Handys heissen DX900, F900, M900 und X960 und werden unter Windows Mobile 6.1 laufen. Später soll es auch Modelle mit dem Google-Betriebssystem Android geben.
Eine Sprecherin von Acer Schweiz konnte zwar noch kein Launchdatum für die Schweiz nennen. Augustin Becquet, Director Business Development Smart Handheld Business Group bei Acer, geht jedoch davon aus, dass die Acer-Smartphones bereits ab März in der Schweiz erhältlich sein werden.
Das Modell M900 (Foto) ist das einzige mit einer QWERTZ-Tastatur, die seitlich herausgezogen werden kann. Wie das M900 besitzt auch das Modell F900 ein Display mit 3,8 Zoll Diagonale, jedoch nur eine 3,2-Megapixel-Kamera (beim M900 sind es 5MP). Das Besondere am DX900-Modell ist die Tatsache, dass zwei SIM-Karten verwendet werden können. Das Gerät kann also parallel mit zwei verschiedenen Nummern genutzt werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf Luzerner ÖV bleibt ohne grössere Folgen

Die Verkehrsbetriebe sprechen von einem "gezielten Angriff". Der Busverkehr war nicht betroffen, einzig Anzeigetafeln funktionierten nicht wie gewohnt.

publiziert am 16.5.2022
image

Swissgrid setzt auf Public-Cloud-Services

Für welche Daten die Dienstleistungen der Hyperscaler beansprucht werden sollen, sagt der Infrastrukturbetreiber allerdings nicht.

publiziert am 11.5.2022
image

Hacker veröffentlichen erneut sensible Schweizer Gesundheitsdaten

Die Ransomware-Bande Lockbit hat eine Appenzeller Arztpraxis attackiert. Im Darknet sind Diagnosen, Labortests, Daten zu Operationen und mehr aufgetaucht.

publiziert am 9.5.2022
image

Genf soll zum "sicheren digitalen Raum" werden

In einem Papier schlagen Vertreter aus Forschung, IT-Wirtschaft und NGOs dem Bund vor, Genf und die Schweiz zum Hub für Digital Governance zu machen.

publiziert am 6.5.2022