Acer solide, Aktie leicht erholt

12. Februar 2008, 16:57
  • international
  • acer
  • hp
  • dell technologies
  • lenovo
image

Acer vermeldet gute Zahlen.

Acer vermeldet gute Zahlen. Der nicht nur eigenen Angaben sondern auch nach aktuellen IDC-Zahlen weltweit drittgrösste Computerhersteller will bei den ausgelieferten Systemen im neuen Geschäftsjahr sogar um 30 bis 35 Prozent zulegen. Die Zuwächse bei Notebooks und Laptops sollen sogar bei 40 Prozent liegen. Das Unternehmen liegt derzeit mit einem Marktanteil von 9,6 Prozent zwar deutlich hinter den Führenden HP und Dell, aber erstmals offiziell vor dem Mitbewerber Lenovo.
Für das vierte Quartal hatte Acer am Montag einen Sprung beim Nettogewinn um 76,9 Prozent auf 49,3 Millionen Euro gegenüber 2006 verkündet. Der Gewinn für das Gesamtjahr stieg auf 277 Millionen Euro nach 219 Millionen Euro 2006, ein Plus von 26,5 Prozent. Dennoch sind die Analysten skeptisch. Zwar scheint die Übernamen des Amerikanischen PC-Herstellers Gateway gelungen zu sein, dennoch seien dadurch auch die Risiken für Acer durch eine Rezession in den USA grösser, als für andere IT-Unternehmen. Die Acer-Aktie, die in den letzten 3 Monaten von knapp 8 Euro auf 5, 1 Euro abgesackt war, konnte nach Bekanntgabe der Zahlen dennoch mehr als 7 Prozent zulegen. (tm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swico-GV: Adrian Müller zum neuen Präsidenten gewählt

Nach 14 Jahren als Swico-Präsident gibt Andreas Knöpfli das Amt ab. Sein Nachfolger ist Adrian Müller, Chef von HP-Schweiz.

publiziert am 19.5.2022
image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022
image

Malware wird vermehrt über Suchmaschinen verbreitet

Cyberkriminelle platzieren laut einer Studie ihre Malware ganz oben bei Google und Bing. Phishing-Downloads sollen um mehr als das Vierfache zugenommen haben.

publiziert am 13.5.2022