Achtung! Kälte kann Daten killen

8. Januar 2009, 11:04
  • technologien
  • breach
image

Vorsicht im Umgang mit Notebooks bei grossen Temperaturschwankungen.

Vorsicht im Umgang mit Notebooks bei grossen Temperaturschwankungen.
Die Datenrettungsfirma Kroll Ontrack warnt vor den Gefahren, die die herrschenden tiefen Temperaturen für Harddisks mit sich bringen. So kann sich bei grossen Temperaturunterschieden Kondenswasser im Gehäuse des HD-Laufwerks bilden. Dies kann dann gemäss Kroll zu einem Headcrash (Aufprallen des Lesekopfs auf der Harddisk-Oberfläche) führen. Um dieses Risiko auszuschliessen, sollte man einige Zeit mit dem Einschalten des Notebooks zuwarten, wenn man von grosser Kälte in einen warmen Raum gekommen ist.
So ist es also gar nicht empfehlenswert, das Notebook zum Langlaufen in La Brévine (sehr empfehlenswerte Loipen) mitzunehmen und es dann in der gemütlichen jurassischen Beiz (auch sehr empfehlenswert) gleich einzuschalten.
Harddisks auch nicht anschreien!
Doch nicht nur grosse Temperaturunterschiede können Harddisks, respektive die kostbaren Daten darauf, in Gefahr bringen. Und zwar weist der Sun-Systemingenieur Brendan Gregg in einem Blogeintrag nach, dass sich die Latenzzeit von Harddisks verändert (verlängert), wenn man diese anschreit. Gregg zeigt diese erstaunlichen Effekte in einem eindrücklichen Video. Nicht nachmachen, liebe RZ-Mitarbeitende! (Christoph Hugenschmidt)
(Auf das Experiment des Systemingenieurs wurden wir durch einen Artikel in PCWelt aufmerksam.)

Loading

Mehr zum Thema

image

Autonomer Päckli-Roboter kommt 2023 in die Schweiz

Der Loxo Alpha soll künftig Pakete auf Abruf liefern. Ein Testversuch in der Schweiz soll im Frühling 2023 starten. In welcher Region ist allerdings noch unklar.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022
image

Google lanciert endlich Continuous Scrolling für den Desktop

Um relevante Suchergebnisse zu finden, muss man nun nicht mehr über mehrere Seiten navigieren. Die neue Funktion ist jedoch erst in den USA verfügbar.

publiziert am 6.12.2022