Actebis-Börsengang wohl erst 2009

31. März 2008, 16:11
  • distributor
image

Die deutsche Beteiligungsgesellschaft Arques Industries wird den redimensionierten Distributor Actebis wohl doch nicht dieses Jahr an die Börse bringen.

Die deutsche Beteiligungsgesellschaft Arques Industries wird den redimensionierten Distributor Actebis wohl doch nicht dieses Jahr an die Börse bringen. Im Januar hiess es noch, dass Actebis im Mai oder Juni an die Börse gebracht werden soll. "Sollten die Märkte weiterhin so volatil bleiben, wird es auch für uns nicht möglich sein, einen Börsengang zu realisieren", wird Vorstandschef Michael Schumann in deutschen Medien zitiert.
Für eine Erreichen der bisherigen Zielmarke von 275 Millionen Euro beim Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) komme es darauf an, ob der Börsengang von Actebis in diesem Jahr über die Bühne gehe. Als Nettovermögenswert für Actebis nennt Arques zurzeit 253 Millionen Euro - vor wenigen Wochen waren es noch 297 Millionen Euro. Arques hatte im vergangenen Jahr die Actebis-Niederlassungen in Deutschland, Österreich, Frankreich, Niederlanden, Dänemark, Norwegen und Schweden von der Otto-Gruppe gekauft. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ingram Micro will zurück an die Börse

Ingram Micro plant nach fast 6 Jahren eine Rückkehr an die Börse. Damit zeichnet sich ein Transformationsschub bei dem Distributor ab.

publiziert am 21.9.2022
image

Infinigate schnappt sich Exklusiv-Distribution für Cybereason

Die Partnerschaft zwischen dem US-Security-Anbieter und dem VAD gilt für ganz Europa.

publiziert am 15.9.2022
image

COO Jürg Lys verlässt Zibris

Nach 2 Jahren hat Lys bei Zibris gekündigt. Die COO-Stelle besetzt der Distributor vorerst nicht mehr.

publiziert am 8.9.2022
image

Ebertlang übernimmt Innosoft

Die Übernahme des schwedischen MSP-Spezialisten soll dem deutschen VAD den skandinavischen Markt öffnen. Aber auch im DACH-Raum soll das Angebot erweitert werden.

publiziert am 7.9.2022