Adcubum erweitert Geschäftsleitung

25. Oktober 2017, 12:21
  • people & jobs
  • adcubum
  • management
image

Statt drei werden ab Mai 2018 vier Mitglieder die Geschäftsleitung der Adcubum-Gruppe bilden.

Statt drei werden ab Mai 2018 vier Mitglieder die Geschäftsleitung der Adcubum-Gruppe bilden. Laut einer Mitteilung wir dann Emanuele Diquattro die Leitung des neu geschaffenen Geschäftsleitungsbereichs "Markt Schweiz & Business Development" übernehmen. Der 35-Jährige werde neben CEO René Janesch, COO Holger Rommel und CTO Walter Meister den Ausbau der Marktstellung von Adcubum im Heimmarkt verantworten.
Diquattro kommt vom Krankenversicherer Sanitas, einem alten Adcubum-Kunden, der bereits seit 2003 auf Lösungen der St. Galler Softwareschmiede setzt. Er halte einen Master in Business Engineering und habe bisher nur für Sanitas gearbeitet, heisst es. Dort gehörte er seit 2012 der Geschäftsleitung an, leitete den Bereich IT-Architektur und Prozess-Management, das Departement Business Engineering und ICT. Seit April 2015 amtete er als Vertriebs- und Marketingleiter sowie als Stellvertreter des CEO, teilt Adcubum weiter mit. Ausserdem sitzt Diquattro im Verwaltungsrat des IT-Beraters Infocentric Research. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Frauenanteil in den ICT-Berufen seit 30 Jahren fast gleich niedrig

Wir haben die Zahlen des Bundesamts für Statistik zu den ICT-Jobs seit 1990 analysiert. Die krasse Männerdominanz hat sich kaum verändert.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwyz erhält einen neuen CIO

Im Sommer wird Marcel Schönbächler die Leitung des Amts für Informatik im Kanton übernehmen.

publiziert am 27.1.2023
image

Digital Economy Award findet wieder statt

Nach einem Jahr Zwangspause ist der Digital Economy Award zurück im Zürcher Hallenstadion. Inside IT ist als Medienpartner dabei und präsentiert den Award für die ICT-Persönlichkeit des Jahres.

publiziert am 26.1.2023
image

Berner Security-Spezialist Redguard erweitert GL

Mit einer breiter aufgestellten Geschäftsleitung will sich das mittlerweile 80-köpfige Unternehmen für die nächsten Entwicklungsschritte bereit machen.

publiziert am 26.1.2023