Adecco kauft Online-Recruitment-Plattform

20. Februar 2018, 10:22
image

Der Schweizer Personalvermittler Adecco kauft den US-amerikanischen Anbieter einer Online-Plattform für die Personalvermittlung Vettery.

Der Schweizer Personalvermittler Adecco kauft den US-amerikanischen Anbieter einer Online-Plattform für die Personalvermittlung Vettery. Zu den finanziellen Details der Übernahme äussert sich das Unternehmen nicht.
Mit dem Zukauf gehe man einen Schritt Richtung digitaler Personalvermittlung. Digitale Innovationen hätten das Potential, die Personalvermittlung zu verändern und Adecco wolle an vorderster Front dabei sein, lässt sich Konzernchef Alain Dehaze in einer Mitteilung zitieren.
Die Plattform des 2014 gegründeten Unternehmens verbinde 4000 Arbeitgeber mit Stellensuchenden. Wenn ein Arbeitgeber ein Stellenprofil veröffentliche, werde dem Unternehmen mittels eines Machine-Learning-Algorithmus passende Kandidaten empfohlen. Der Vorteil sei, dass für Arbeitgeber und Stellensuchende die Zeit von der Bewerbung bis zu Einstellung verkürzt werde und dass Stelle und Kandidat besser zueinander passen würden, so Vetterly. Von Stellensuchenden kann die Plattform kostenlos genutzt werden. Unternehmen wird eine einmalige Prämie abhängig vom Lohn verrechnet.
Vettery, mit Hauptsitz in New York, richte sich an hochqualifizierte Jobsuchende aus den Bereichen IT, Verkauf und Finanzen. Die Plattform ist für sieben Metropolen in den USA aufgeschaltet. Als Teil von Adecco soll nun die Expansion beschleunigt werden, auch in internationale Märkte, wie der Mitteilung weiter zu entnehmen ist.
Die beiden Vettery-Gründer Brett Adock und Adam Goldstein werden die Plattform weiterhin innerhalb der Adecco-Gruppe leiten und an den Chef der Region North America, UK & Ireland rapportieren. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will ChatGPT-Konkurrenz öffentlich zugänglich machen

OpenAI hat mit Microsoft den Kampf um die Zukunft des Internets eröffnet, nun zieht Google nach. Das bedeutet ein Umdenken im Suchmaschinenkonzern.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

Der Zürcher Kantonsrat arbeitet mit CMI

Der Rat bereitet seine wöchentliche Sitzung mit CMI vor und wickelt sie zeitgemäss digital ab. Da die Sitzungen wegen Umbauarbeiten im Rathaus in ein Provisorium ausweichen müssen, punktet die digitale Sitzungslösung durch das Minimum an nötiger Infrastruktur zusätzlich.

image

ChatGPT wächst so schnell wie keine andere App

Der KI-Chatbot bricht Rekorde und verzeichnet 100 Millionen aktive Nutzer innert nur 2 Monaten. Nun soll bald ein Abo-Modell eingeführt werden.

publiziert am 2.2.2023