Adecco-Studie: Informatiker in der Schweiz dringend gesucht

18. Januar 2018, 11:09
  • politik & wirtschaft
  • adecco
  • studie
image

Schweizer Unternehmen haben laut dem Adecco Swiss Job Market Index im Winterquartal so viele Stellen wie noch nie ausgeschrieben.

Schweizer Unternehmen haben laut dem Adecco Swiss Job Market Index im Winterquartal so viele Stellen wie noch nie ausgeschrieben. Die Stellenzahl hat laut der Erhebung gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozent zugenommen. Im Vergleich zum Vorquartal blieb der Stellenindex saisonbedingt stabil.
Stark zugelegt haben mit 74 Prozent die Stelleninserate für Informatiker, wie Adecco mitteilte. Damit setzt sich die positive Entwicklung in diesem Bereich weiter fort. Bereits im Herbstquartal 2017 war die Zunahme auffallend hoch. "Die Schweiz sucht intensiv nach Informatikern im Rahmen der fortschreitenden Automatisierung und Digitalisierung", wird Nicole Burth, CEO von The Adecco Group Switzerland, in der Mitteilung zitiert.
Auch in den Berufen der Technik – unter die auch Informatikingenieure fallen – und der Naturwissenschaften wurde im Jahresvergleich eine markante Zunahme der Personalnachfrage von 25 Prozent beobachtet. Dies gehe vor allem auf die Nachfrage im Bereich Technik zurück, so Burth.
Die gute konjunkturelle Entwicklung der Schweiz begünstige die Stellenausschreibungen, schreiben die Autoren des von der Universität Zürich erhobenen Adecco Swiss Job Market Index. Der Index beruht auf repräsentativen Quartalserhebungen der Stellenangebote in 90 Zeitungen und Anzeigern, auf elf Onlinestellenportalen und 1350 Unternehmenswebsites. (ts)

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022