Adobe korrigiert Umsatzprognose nach unten

5. März 2009, 08:12
  • international
  • adobe
  • geschäftszahlen
image

Der amerikanische Software-Hersteller Adobe rechnet im ersten Geschäftsquartal mit weniger Umsatz als angenommen.

Der amerikanische Software-Hersteller Adobe rechnet im ersten Geschäftsquartal mit weniger Umsatz als angenommen. Die Umsatzprognose wurde deshalb auf 783 bis 786 Millionen Dollar reduziert. Bisher rechnete der Konzern mit 800 bis 850 Millionen Dollar Umsatz. Allerdings geht Adobe davon aus, den prognostizierten Gewinn im ersten Geschäftsquartal von 0,30 bis 0,35 Dollar pro Aktie erfüllen zu können. Dies sei vor allem auf Einsparungen und gestiegene Umsätze in Japan zurückzuführen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

HP will bis zu 6000 Stellen streichen

Inflation und sinkende Nachfrage belasten das HP-Ergebnis. Der Konzern will in den nächsten Jahren die Kosten um 1,4 Milliarden Dollar senken. Dazu werden weltweit Stellen gestrichen.

publiziert am 23.11.2022
image

Erneut mehr Umsatz und Gewinn bei Softwareone

Der Stanser Softwarelizenzhändler setzt seinen Wachstumskurs im dritten Quartal fort.

publiziert am 23.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022