Adobe korrigiert Umsatzprognose nach unten

5. März 2009 um 08:12
  • international
  • adobe
  • geschäftszahlen
image

Der amerikanische Software-Hersteller Adobe rechnet im ersten Geschäftsquartal mit weniger Umsatz als angenommen.

Der amerikanische Software-Hersteller Adobe rechnet im ersten Geschäftsquartal mit weniger Umsatz als angenommen. Die Umsatzprognose wurde deshalb auf 783 bis 786 Millionen Dollar reduziert. Bisher rechnete der Konzern mit 800 bis 850 Millionen Dollar Umsatz. Allerdings geht Adobe davon aus, den prognostizierten Gewinn im ersten Geschäftsquartal von 0,30 bis 0,35 Dollar pro Aktie erfüllen zu können. Dies sei vor allem auf Einsparungen und gestiegene Umsätze in Japan zurückzuführen. (bt)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Sequotech Gruppe wächst deutlich

Die Schweizer Gruppe erreichte 2023 einen Umsatz von rund 43 Millionen Franken. Alle Unternehmen verzeichneten ein Wachstum.

publiziert am 13.6.2024
image

Umsatz bei VMware sinkt um 600 Millionen Dollar

Die ersten Quartalszahlen seit der Broadcom-Übernahme sind publik. Sie zeigen einen tieferen Umsatz, aber auch tiefere Kosten.

publiziert am 13.6.2024
image

Adobe will Zugriff auf Inhalte von Photoshop-Usern

Der Konzern hat seine Nutzungsbedingungen aktualisiert. Wer zustimmt, gibt dem Unternehmen das Recht, auf seine Daten zuzugreifen.

publiziert am 7.6.2024
image

Ricoh erzielt mehr Umsatz, aber weniger Gewinn

Der Druckerhersteller hat 2023 mehr eingenommen als im Vorjahr. Schon bald sollen die Einnahmen aus dem Service-Geschäft mehr als die Hälfte ausmachen.

publiziert am 4.6.2024