Adobe korrigiert Umsatzprognose nach unten

5. März 2009, 08:12
  • international
  • adobe
  • geschäftszahlen
image

Der amerikanische Software-Hersteller Adobe rechnet im ersten Geschäftsquartal mit weniger Umsatz als angenommen.

Der amerikanische Software-Hersteller Adobe rechnet im ersten Geschäftsquartal mit weniger Umsatz als angenommen. Die Umsatzprognose wurde deshalb auf 783 bis 786 Millionen Dollar reduziert. Bisher rechnete der Konzern mit 800 bis 850 Millionen Dollar Umsatz. Allerdings geht Adobe davon aus, den prognostizierten Gewinn im ersten Geschäftsquartal von 0,30 bis 0,35 Dollar pro Aktie erfüllen zu können. Dies sei vor allem auf Einsparungen und gestiegene Umsätze in Japan zurückzuführen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Mac-Netzteile sind knapp

Je höher die Leistung, desto wahrscheinlicher verspätet sich die Lieferung der Mac-Netzteile.

publiziert am 5.8.2022
image

Infoblox hat neuen europäischen Channelchef gefunden

Ashraf Sheet hatte das Unternehmen Anfang Jahr verlassen. Sein Nachfolger Aric Ault will das Geschäft über den Channel weiter ausbauen.

publiziert am 5.8.2022
image

Die Infrastruktur-Gigan­ten müssen sich transfor­mieren

DXC und Kyndryl melden 10% Umsatzrückgang, sehen sich aber auf gutem Weg.

publiziert am 5.8.2022
image

Cisco-Topmanager Todd Nightingale übernimmt bei Fastly

Der bisherige Chef des Enterprise-Networking- und Cloud-Business verlässt Cisco. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 4.8.2022