Adobe übernimmt Marketingspezialisten

28. Juni 2013, 12:14
  • business-software
  • adobe
image

Der Softwarehersteller Adobe kauft den Marketingspezialisten Neolane.

Der Softwarehersteller Adobe kauft den Marketingspezialisten Neolane. Adobe wird laut einer Medienmitteilung für das in Privatbesitz befindliche und in Paris ansässige Unternehmen 600 Millionen Dollar in bar bezahlen. "Durch die Akquisition von Neolane wird die Adobe Marketing Cloud um entscheidende Funktionen zur Steuerung von Cross-Channel-Kampagnen erweitert", erklärt Brad Rencher, Senior Vice President und General Manager Adobe Digital Marketing Business.
Neolane habe mehr als 400 Kunden, von denen viele auch schon Adobe-Lösungen einsetzen, so die Mitteilung. Mit diesem Zukauf wird Adobes Liste strategischer Zukäufe im Digital Marketing-Bereich, die bereits Omniture umfasst, länger.
Der Abschluss der Transaktion wird im Juli 2013 erwartet, vorbehaltlich der handelsüblichen Bedingungen. Die finanziellen Auswirkungen dieser Transaktion wurden in den kürzlich bekannt gegebenen Geschäftszielen von Adobe nicht abgebildet. Der Softwarehersteller erwartet, dass die Übernahme keinen wesentlichen Einfluss auf den prognostizierten Umsatz für das Geschäftsjahr 2013 haben wird. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Prantl behauptet: Bexio wird definitiv zum Lakaien der Mobiliar

Unser Kolumnist Urs Prantl kritisiert die neue Datenweitergabe-Praxis von Bexio und deren äusserst kurzfristige Bekanntgabe.

publiziert am 23.5.2022 1
image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

"Komplexes Systemversagen": Slack erklärt Ausfall

Der Collaboration-Dienst fiel Ende Februar aus. Der Anbieter schildert nun das "kaskadenartige Szenario".

publiziert am 29.4.2022
image

Infoniqa erweitert Management

Der Spezialist für Business-Software ernennt einen neuen COO, CTO und CPO. Als CPO wird Hans-Jürgen Wels auch für die Strategie in der Schweiz verantwortlich sein.

publiziert am 16.3.2022