Adobe überrascht mit Gewinnsprung

17. Dezember 2008, 07:28
  • international
  • adobe
  • geschäftszahlen
  • software
image

Der Softwarehersteller Adobe ("Photoshop") hat gestern die definitiven Zahlen zum vierten Geschäftsquartal veröffentlicht.

Der Softwarehersteller Adobe ("Photoshop") hat gestern die definitiven Zahlen zum vierten Geschäftsquartal veröffentlicht. Demnach konnte der Nettogewinn per Ende November von 222,2 auf 245,9 Millionen Dollar erhöht werden. Der Umsatz war allerdings mit 915,3 Millionen Dollar ungefähr so tief, wie Anfang Dezember (zusammen mit einem Stellenabbau) angekündigt worden war. Im Vergleich zum Schlussquartal des Vorjahres (911,2 Millionen) wuchsen die Verkäufe zwar, doch Adobe hatte bis vor kurzem einen Umsatz von 925 bis 955 Millionen Dollar erwartet.
Im gesamten Jahr konnte Adobe den Umsatz um 13 Prozent von 3,158 auf 3,58 Milliarden Dollar erhöhen. Der Nettogewinn stieg von 723,8 auf 871,8 Millionen Dollar. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

Wie viel die UBS in Technologie investiert

Die Digitalisierung wird für Banken immer wichtiger. Die UBS hat deshalb 2022 mehr als die Hälfte ihres Reingewinns in Technik gesteckt.

publiziert am 31.1.2023