Adobe verstärkt sich in der Romandie

26. März 2008, 12:33
  • people & jobs
  • adobe
  • symantec
image

Der US-amerikanische Softwarehersteller Adobe Systems hat sein Engagement in der Romandie ausgebaut.

Der US-amerikanische Softwarehersteller Adobe Systems hat sein Engagement in der Romandie ausgebaut. Wie das Unternehmen heute mitteilte, wurde Thierry Rauss (Bild) per sofort zum Account Manager Westschweiz von Adobe Schweiz ernannt. Rauss, der zuletzt bei Symantec Branch Manager Romandie war, berichtet an Adobe-Schweiz-Chef René Probst.
Die Position wurde neu geschaffen. Der 41-jährige Rauss wird die Kunden und Partner aus der Region lokal betreuen. Adobe wird keine eigentliche Niederlassung in der Westschweiz gründen. Die Präsenz in der Romandie soll aber je nach Geschäftsentwicklung mittel- und langfristig weiter ausgebaut werden.
Gemäss Probst wird Rauss das Enterprise-Geschäft in der Schweiz weiter ausbauen. "Neue Wachstumspotentiale für Enterprise-Technologien – wie die Adobe-LiveCycle-Serverplattform – zu erschliessen, steht auch in der Romandie im Zentrum", so Probst.
Adobe beschäftigt zurzeit in Oerlikon 12 Personen. Das Unternehmen arbeitet in der Schweiz aber mit Adobe-Angestellten anderer Länder zusammen und zieht auch Fachpersonen aus dem Ausland bei. So arbeiten etwa auch in Deutschland Personen mit internationalen Funktionen, die die Schweiz unterstützen. Zudem arbeitet Adobe natürlich auch mit diversen Fachhandelspartner und Resellern zusammen, auch in der Romandie. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Competec erweitert Geschäftsleitung

Man will sich im Zuge des Wachstums breiter aufstellen: Das Unternehmen beruft neue Mitglieder in das Führungsgremium.

publiziert am 2.2.2023
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Mobilezone erhält Mitte 2024 zwei Chefs

Das Unternehmen plant langfristig: Roger Wassmer und Wilke Stroman lösen Markus Bernhard ab.

publiziert am 2.2.2023
image

Ex-Avaloq-CEO erhält weiteren VR-Sitz

Julius Bär beruft Jürg Hunziker in den Verwaltungsrat.

publiziert am 2.2.2023