Adobe vertraut SwissSign

20. Juli 2009, 10:12
  • security
  • swisssign
  • die post
  • e-commerce
  • adobe
image

Die digitalen Zertifikate der Post-Tochter SwissSign wurden vom Softwarehersteller Adobe in die Adobe Approved Trust List (AATL) für Acrobat 9 und den Acrobat Reader 9 aufgenommen.

Die digitalen Zertifikate der Post-Tochter SwissSign wurden vom Softwarehersteller Adobe in die Adobe Approved Trust List (AATL) für Acrobat 9 und den Acrobat Reader 9 aufgenommen. SwissSign wird in Adobes Software nun als vertrauenswürdiger CSP (Certificate Service Provider) gelistet und erfüllt damit als einziger Zertifikatsanbieter der Schweiz und als einer der weltweit ersten Anbieter die hohen Anforderungen von Adobe.
Mit der Aufnahme in die AATL wird die Verifizierung der Gültigkeit der digitalen Signatur des PostZertifikat oder anderen Platinum-Zertifikaten von SwissSign beschleunigt und vereinfacht, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. In die Liste der vertrauenswürdigen Anbieter nimmt Adobe nur Anbieter mit hardwarebasierten Zertifikaten (wie etwa dem SwissStick von SwissSign) auf. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Ransomware-Gruppen im Darknet

Die schrittweise Veröffentlichung von gestohlenen Datensätzen im Darknet gehört zum Standardrepertoire jeder grösseren Ransomware-Gruppe. Kommt das Opfer den Forderungen der Cyberkriminellen nicht fristgerecht nach, werden dessen Informationen dort zugänglich veröffentlicht.

image

Ransomware-Bande Conti gibts nicht mehr

Die Bande griff die Universität Neuenburg oder den Storenbauer Griesser an. Aber zu früh freuen sollte man sich über den "Rücktritt" nicht, die Kriminellen haben noch ein Ass im Ärmel.

publiziert am 20.5.2022
image

Online-Ads: Nutzer-Daten werden Milliarden Mal pro Tag verarbeitet

Eigentlich weiss man es: Beim Besuch einer Website werden eine Menge Informationen verfolgt und geteilt. Ein Bericht verdeutlicht nun, wie häufig dies geschieht und stellt die Frage: Ist das legal?

publiziert am 20.5.2022
image

Hacker nehmen VMware- und F5-Sicherheitslücken aufs Korn

Die US-Cyberbehörde CISA warnt, dass die kürzlich bekannt gewordenen Lücken aktiv angegriffen werden, vermutlich von staatlich unterstützten Gruppierungen.

publiziert am 19.5.2022