ADSL-Störung in der Schweiz - Stille auf Swisscom-Hotline

26. September 2008, 17:16
  • swisscom
  • störung
image

Swisscom-Support überlastet.

Swisscom-Support überlastet.
Kurz vor 10 Uhr heute morgen führte eine Panne bei Swisscom zu einem Unterbruch der ADSL-Zugänge von Swisscom-Kunden und Kunden anderer Provider.
Wie uns Swisscom-Sprecherin Myriam Ziesack erklärte, waren rund 250'000 Anschlüsse betroffen. Die eigentliche Störung sei zwischen 9 Uhr 45 und 9 Uhr 50 augetreten, danach dauerte es aber seine Zeit, die ADSL-Anschlüsse wieder online zu bringen. Seit 11 Uhr 30, so Ziesack, sollten wieder alle Kunden Zugang ins Internet haben.
Der Grund für die Störung war gemäss Ziesack ein "Netzwerkfehler". Genaueres wisse man noch nicht, die Abklärungen seien im Gang.
Erstaunlich schwierig war es für Swisscom-ADSL-Abonnenten, eine Information über die Störung zu erhalten - der Swisscom-Support scheint nicht darauf vorbereitet gewesen zu sein, so viele Auskunftsbegehren in kurzer Zeit zu erhalten. Während einer unserer Mitarbeiter um zehn Uhr noch zum Support durchkam, war etwas später auf der Hotline 0800 800 800 nur noch eine Bandaufzeichnung zu hören: Der Service sei "aufgrund ausserordentlicher Umstände" gegenwärtig nicht erreichbar. Und bei Versuchen um etwa 11 Uhr herrschte, nach kurzem Klingeln, komplette Stille auf der Hotline... (Hans Jörg Maron)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023
image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023 2
image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8