Aduno lanciert mobilen Zahlterminal für kleine Händler

15. August 2016 um 15:02
  • fintech
  • postfinance
  • app
  • ios
  • android
image

Die Aduno Gruppe, respektive die Acquiring-Tochter Aduno SA, bringt eine neue Bezahllösung für kleine Händler auf den Markt.

Die Aduno Gruppe, respektive die Acquiring-Tochter Aduno SA, bringt eine neue Bezahllösung für kleine Händler auf den Markt. Anypay werde in Kooperation mit Postfinance und den Aktionärsbanken der Gruppe lanciert, wie das Unternehmen mitteilt. Sie ermöglicht die Bezahlung via Kredit- und Debitkarten sowie der Postfinance-Card am mobilen Zahlterminal. Die Lösung sei für Kleinunternehmen mit vergleichsweise wenig Kartentransaktionen konzipiert worden und soll eine günstige Möglichkeit für Händler bieten, die bisher noch keine Kartenzahlung anbieten.
Händler benötigen dazu ein spezielles Kartenlesegerät, das bei Aduno bestellt werden kann. Zudem muss der Händler die Anypay-App installieren. Diese gibt es für iOS- und Android-basierte Geräte. Das Smartphone oder Tablet wird schliesslich mit dem Kartenlesegerät über Bluetooth verbunden. Der Kunde kann dann mit der Karte über das Kartenlesegerät - auch kontaktlos - bezahlen. Wünscht dies der Kunde, kann der Kaufbeleg als E-Mail verschickt werden.
Gemäss den Informationen auf der Aduno-Webseite kostet das Kartenlesegerät rund 100 Franken. Abo-Gebühren gibt es keine, aber zusätzliche Kosten fallen für jede Kartenzahlung an: Bei der Postfinace-Karte sind es 23 Rappen, bei einer Maestro Karte 1,5 Prozent und bei einer Mastercard oder Visa 2,5 Prozent. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kryptoangebot von Postfinance steht

Kundinnen und Kunden können elf Währungen kaufen und verwahren.

publiziert am 20.2.2024
image

Swisscom lanciert Service für rechtsgültige digitale Signatur

"Swisscom Sign" soll allen Privatanwendern gratis zur Verfügung stehen, Firmen bezahlen pro Unterschrift.

publiziert am 12.10.2023 7
image

Heftige Login-Panne bei der Internetbank Neon

Kunden und Kundinnen der Neobank konnten über einen Tag lang nicht auf ihre Konten zugreifen. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass so etwas Ende Monat passiert.

publiziert am 26.7.2023
image

Apple publiziert Notfall-Update und zieht es wieder zurück

Eine Zero-Day-Lücke wird offenbar bereits aktiv ausgenutzt. Ein Notfall-Patch für iPhones und Macs stand zur Verfügung, verursachte aber Probleme und wurde zurückgezogen.

publiziert am 11.7.2023 1