AEM Holding heisst nun exceet Group

11. Januar 2011, 14:32
  • channel
image

Die AEM Holding mit Sitz in St.

Die AEM Holding mit Sitz in St.Gallen hat sich in exceet Group umbenannt. Mit dem neuen Namen geht eine neue Positionierung einher, die eine stärkere Vernetzung und Synergien innerhalb der exceet Gruppe bringen soll.
Die operativen Tochterunternehmen der exceet Group, die ingesamt rund 650 Mitarbeitende beschäftigen, sind einerseits im Bereich der kartenbasierten Sicherheitstechnik (Smartcards, RFID, Lesegeräte usw.) und andererseits im Bereich Mikroelektronik (Leiterplatten, Mikrosysteme und Gerätemontage) tätig. Zu letzterem Bereich gehören die Schweizer Töchter Mikrap, GS Swiss PCB und ECR sowie die deutsche AEMtec. Im Kartenbereich sind die deutschen Unternehmen NovaCard Informationssysteme, PPC Card Systems, idVation und Winter sowie die holländische PPC Card Systems und die österreichische VisionCard aktiv. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022
image

Widerstand gegen Software-Bundles von Cisco

Die Bundles sind für Cisco eine Cashcow: eine lang bewährte Taktik, um den Umsatz zu steigern. Nun verweigern Kunden vermehrt den Kauf, um Kosten zu sparen.

publiziert am 24.11.2022
image

Bechtle setzt Expansion fort

Der Konzern kauft den britischen IT-Dienstleister ACS Systems. Damit will Bechtle auch ausserhalb des DACH-Raums weiter wachsen.

publiziert am 24.11.2022