Agilent wird zerschlagen

15. August 2005 um 16:16
  • international
image

Der HP-Spinoff Agilent verkauft Geschäftsbereiche, die nicht mehr als Kern-Business angesehen werden, baut etwa 1300 Stellen ab und verteilt etwa vier Milliarden Dollar an die Aktionäre im Rahmen eines Aktien-Rückkaufprogramms.

Der HP-Spinoff Agilent verkauft Geschäftsbereiche, die nicht mehr als Kern-Business angesehen werden, baut etwa 1300 Stellen ab und verteilt etwa vier Milliarden Dollar an die Aktionäre im Rahmen eines Aktien-Rückkaufprogramms.
Agilent verkauft das Halbleitergeschäft für 2,66 Milliarden Dollar an die Risikokapitalisten Kohlberg Kravis und Silver Lake, die daraus den weltweit grössten, nicht börsenkotierten Halbleiterhersteller bauen wollen. Nächstes Jahr will Agilent weitere, kleinere Geschäftseinheiten abstossen. So wird Philips den Anteil von Agilent in einem Joint-Venture, das LEDs herstellt, ganz übernehmen.
Der Halbleiter-Schwanz habe mit dem Messgeräte-Hund gewackelt, sagte der Agilent-Finanzchef gegenüber der US Finanzpresse. In Zukunft wird sich Agilent vollständig auf die Herstellung von Messgeräten für die Halbleiterindustrie konzentrieren. (hc)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Fujitsu beendet sein Client-Geschäft

Der japanische IT-Konzern will den Fokus auf Datacenter-Technologien und sein Plattform-Angebot setzen.

publiziert am 3.8.2023
image

Ein Roboter schwitzt für die Wissenschaft

"Andi" soll Erkenntnisse liefern, um Menschen besser vor der Hitze zu schützen. Er spaziert dafür durch die US-Stadt Phoenix.

publiziert am 31.7.2023
image

IT-Panne: Keine Schweizer Visa-Termine in mehreren Ländern

Die Schweiz hat die Visumsbearbeitung an TLScontact ausgelagert. Die Firma konnte mehrere Tage keine Daten an Schweizer Server senden. Betroffen waren laut EDA Grossbritannien, Russland, Kosovo und die Türkei.

publiziert am 28.7.2023
image

Der Flächenbrand ungepatchte Schwachstellen

Ungepatchte Lücken sind eine riesiges Cyberrisiko. Führende Security- und Netzwerk-Unternehmen wollen dem mit einer Allianz entgegenwirken.

publiziert am 28.7.2023