Aladdin schnappt sich "SafeWord"-Produktlinie von Secure Computing

31. Juli 2008, 08:53
  • security
  • übernahme
image

Der israelische Anbieter von Datensicherheitslösungen Aladdin hat gestern die Übernahme der "Secure SafeWord"-Produktefamilie des kalifornischen Herstellers Secure Computing bekannt gegeben.

Der israelische Anbieter von Datensicherheitslösungen Aladdin hat gestern die Übernahme der "Secure SafeWord"-Produktefamilie des kalifornischen Herstellers Secure Computing bekannt gegeben. Aladdin bezahlt für die Token-Technologie, mit der Secure Computing im vergangenen Jahr 32 Millionen Dollar umgesetzt hat, 65 Millionen Dollar in bar. SafeWord soll in das Portfolio der eToken-Authentisierungslösungen von Aladdin integriert werden. Der Geschäftsbereich wird mit allen Mitarbeitenden übernommen, einschliesslich der Forschungs- und Entwicklungsabteilung und des Vertriebsteams von SafeWord.
Nach eigenen Angaben wird Aladdin mit diesem Kauf zum führenden Anbieter von Lösungen für starke Authentisierung. Das Unternehmen beabsichtigt, das bestehende Netzwerk der SafeWord-Channelpartner von Secure Computing "umfassend zu nutzen und zu unterstützen". Secure Computing will sich nun auf die Bereitstellung integrierter Web-, E-Mail- und Netzwerk-Gateway-Appliances konzentrieren. Das Unternehmen ist überzeugt, dass der Grossteil der Kunden und Vertriebspartner diese Fokussierung gutheissen und unterstützen wird. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberangriff auf die Uni Zürich

Die Angreifer scheinen äusserst professionell vorzugehen, erklärt die Zürcher Hochschule. Noch gebe es keine Hinweise, dass Daten verschlüsselt oder abgegriffen worden sind.

publiziert am 3.2.2023
image

So arbeiten Googles interne Hacker

Hoodies, Plasmalampen, digitale Brandstiftung. Daniel Fabian, Leiter von Googles Team Red, zeigt Praktiken seiner Hacker-Gruppe.

publiziert am 2.2.2023
image

Cyberangriff auf Adesso Deutschland

Kriminelle haben Systeme kompromittiert und Daten kopiert. Kundendaten sind laut dem IT-Dienstleister nicht abgeflossen.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023