Alcatel-Lucent bleibt rot

4. Februar 2009, 10:38
  • telco
image

Der Telekom-Ausrüster Alcatel-Lucent befindet sich weiterhin in den roten Zahlen.

Der Telekom-Ausrüster Alcatel-Lucent befindet sich weiterhin in den roten Zahlen. Für das vierte Quartal wies der französisch-amerikanische Konzern bei einem Umsatz von 4,95 Milliarden Euro (-5,4%) einen Verlust nach Steuern von 3,89 Milliarden Euro aus. Der hohe Verlust ist allerdings auf Abschreibungen auf Firmenwerte zurückzuführen – in der Höhe von fast 4 Milliarden Euro. Diese seien wegen der Verschlechterung der Wirtschaftslage nötig geworden, sagte CEO Ben Verwaayen. Der operative Gewinn stagnierte derweil bei 297 Millionen Euro (303 Millionen im Q4 des Vorjahres).
Im gesamten Jahr setzte Alcatel-Lucent 16,98 Milliarden Euro (-4,5%) um, bei einem Verlust von 5,22 Milliarden Euro. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Weko-Busse drückt Gewinn von Swisscom

Wegen einer Busse und anderen Sondereffekten tauchte der Gewinn des Telcos im 1. Halbjahr um ein Viertel.

publiziert am 4.8.2022
image

Sunrise schaltet 2G ab, 3G bis spätestens 2026

Per Ende 2022 wird die 2G-Mobilfunktechnologie eingestellt. Sunrise folgt damit Swisscom und Salt.

publiziert am 3.8.2022
image

Für Huawei wird es eng in Deutschland

Im deutschen Innenministerium werden Massnahmen gegen "nicht vertrauenswürdige" Hersteller diskutiert. Ein Ausschluss von Huawei dürfte teuer werden.

publiziert am 26.7.2022 1
image

Huawei-Entfernung kostet die USA noch mehr Geld

Für den Abbau von chinesischen Komponenten braucht es laut Behörden weitere 3 Milliarden Dollar. Auch in der Schweiz laufen Bestrebungen für eine Verbannung.

publiziert am 18.7.2022 2