Alcatel-Lucent lagert an T-Systems aus

25. September 2008, 08:10
  • cloud
  • t-systems
  • schweiz
image

Der Telekom-Ausrüster Alcatel-Lucent lagert die Betreuung von 40'000 PC-Arbeitsplätzen in Europa und im Nahen Osten an T-Systems aus.

Der Telekom-Ausrüster Alcatel-Lucent lagert die Betreuung von 40'000 PC-Arbeitsplätzen in Europa und im Nahen Osten an T-Systems aus. Die Vereinbarung umfasst das Bereitstellen und Warten von 40'000 Desktop-Rechnern und Notebooks in 23 Ländern, darunter auch die Schweiz. Die Services umfassen auch Unix-Workstations, Drucker, IP-Telefone, Videokonferenzanlagen sowie den First-Level-Support für die Netzinfrastruktur, die all diese Geräte miteinander verbindet. Das finanzielle Volumen des Auftrages ist nicht bekannt.
Alcatel-Lucent bezieht von T-Systems bereits seit 2004 Arbeitsplatz-Services in westeuropäischen "Kernländern" wie Deutschland, Spanien, Portugal, den Niederlanden oder Belgien. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschaffung des Bundes-CMS wird kritisiert

Der Einkauf des neuen Content Management Systems des Bundes sei intransparent gewesen, heisst es von einer Gruppe Parlamentarier.

publiziert am 27.9.2022
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

Wie ERP-Lösungen bei Unternehmen abschneiden

ERP-Anwender aus dem DACH-Raum kritisieren in einer Trovarit-Befragung die Performance der Systeme. Nachhaltigkeit ist zum Trendthema geworden, noch vor der Cloud.

Von publiziert am 26.9.2022