Alcatel-Lucent schwächelt

4. November 2011, 10:22
  • telco
  • geschäftszahlen
image

Der französisch-amerikanische Telco-Ausrüster Alcatel-Lucent senkt seine Gewinnprognosen für das Geschäftsjahr 2011.

Der französisch-amerikanische Telco-Ausrüster Alcatel-Lucent senkt seine Gewinnprognosen für das Geschäftsjahr 2011. Anstelle der bisher angepeilten bereinigten operativen Gewinnmarge von 5 Prozent sollen nun nur noch 4 Prozent resultieren. Im dritten Quartal ging der Umsatz des Konzerns um rund 7 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro zurück. Schuld daran seien vor allem negative Währungseffekte, so das Unternehmen. Das operative Ergebnis verbesserte sich von minus 11 Millionen im Vorjahr auf plus 107 Millionen Euro. Der Gewinn nahm von 25 auf 194 Millionen Euro zu.
Man sei zwar "im Plan" mit der Transformation von Telefonie zu Video, so Alcatel-Lucent-Chef Ben Verwaayen. "Wir bringen unsere Kosten herunter und steigern unsere Profitabilität. Noch haben wir aber kein Niveau erreicht, mit dem wir zufrieden sein können", so der Manager. Er will deshalb weiter sparen. 2012 sollen deshalb die Fixkosten um 200 Millionen Euro heruntergefahren und 300 Millionen Euro an variablen Kosten eingespart werden. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022