Alcatel-Lucent Schweiz sucht neuen Chef

17. Juli 2009, 12:29
  • people & jobs
  • sunrise
  • orange
image

Franz Stampfli hat den Telekom-Ausrüster per sofort verlassen. Jon Erni Interims-Chef.

Franz Stampfli hat den Telekom-Ausrüster per sofort verlassen. Jon Erni Interims-Chef.
Der Berner 'Bund' berichtete vor zwei Tagen, dass Franz Stampfli (Foto), Geschäftsführer der Schweizer Niederlassung von Alcatel-Lucent, das Unternehmen per sofort verlassen habe. Er selber bestätigte dies gegenüber der Zeitung. Gründe wollte er aber keine nennen.
Wie Alcatel-Lucent-Sprecher André Näf auf Anfrage sagt, gibt es zurzeit noch keinen Nachfolger. "Wir erwarten einen Entscheid in den nächsten Wochen", so Näf zu inside-channels.ch. In der Zwischenzeit leitet Jon Erni, Head of Marketing & Sales, Alcatel-Lucent Schweiz ad interim. Erni ist seit einigen Jahren Mitglied der Geschäftsleitung und des Verwaltungsrats von Alcatel-Lucent Schweiz.
Das Geschäft der hiesigen Niederlassung des international tätigen Telekom-Ausrüsters dürfte gut laufen. Letztes Jahr gewann Alcatel-Lucent Schweiz grosse Outsourcing-Aufträge von Orange. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen hierzulande 693 Personen, wie Näf sagt.
International leidet der US-französische Konzern allerdings: Seit der Übernahme von Lucent durch Alcatel vor fast drei Jahren gab es diverse Sparmassnahmen und viele Verluste. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Stephan Zizala wird neuer CEO von U-Blox

Nach 20 Jahren an der Spitze des Thalwiler Halbleiter-Anbieters tritt der bisherige CEO Thomas Seiler zurück. Sein Nachfolger kommt von Infineon.

publiziert am 25.5.2022
image

Fujitsu hat einen neuen Channel-Verant­wortlichen in der Schweiz

Tim Deutschmann übernimmt als Head of Platform Business bei Fujitsu Schweiz. In dieser Rolle verantwortet er das Channel- und Produktgeschäft.

publiziert am 25.5.2022
image

Die Gewinner der nationalen Informatik-Olympiade

Die 4 Goldmedaillen-Gewinner werden die Schweiz am internationalen Wettkampf vertreten. Sie haben sich gegen über 200 Teilnehmende durchgesetzt.

publiziert am 24.5.2022
image

Klarna streicht jede zehnte Stelle

Das schwedische Startup ist Europas wertvollstes Fintech. Nun aber sollen rund 700 Angestellte ihren Job verlieren.

aktualisiert am 25.5.2022