Alcatel-Lucent und Litecom kooperieren

3. Juni 2011, 15:43
  • telco
  • litecom
  • fibre to the home
image

Im stark wachsenden Markt für Fiber to the Home (FTTH) wollen der Telco-Ausrüster Alcatel-Lucent und der Wholesale-Anbieter Litecom kooperieren, um die Implementierung von Glasfasernetzen in der Schweiz weiter voranzutreiben.

Im stark wachsenden Markt für Fiber to the Home (FTTH) wollen der Telco-Ausrüster Alcatel-Lucent und der Wholesale-Anbieter Litecom kooperieren, um die Implementierung von Glasfasernetzen in der Schweiz weiter voranzutreiben. Die beiden Unternehmen integrieren in einem ersten Schritt die Access-Familie Intelligent Services Access Manager (ISAM) von Alcatel-Lucent in die OSS/BSS-Lösung LiteXchange von Litecom. Das Angebot soll etwa Elektrizitätswerken oder Kabelnetzbetreibern verfügbar gemacht werden. Ein erster Projekt sei bereits realisiert worden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bundesgericht bestätigt Netzsperren

Ausländische Anbieter von Online-Glücksspielen hatten versucht, sich gegen die sie verhängten Netzsperren zu wehren, blitzten aber vor Bundesgericht ab.

publiziert am 28.6.2022 1
image

Podcast: 5G und Glasfaser – wer soll beim Ausbau mitreden?

Wir waren am Telekom-Gipfel des Branchenverbands Asut und nehmen die Themen kritische Infrastruktur, 5G und Glasfaser auf. Die Telcos sagen: Finanzierung ja, hereinreden nein. Das geht nicht auf.

publiziert am 24.6.2022
image

Telekom-Chefs fordern mehr Unterstützung der Politik

Angesichts der Flut an Einsprachen gegen neue 5G-Mobilfunkantennen wünschen sich die Chefs der grossen Schweizer Telcos mehr Unterstützung durch die Politik. Punkto Glasfaserausbau zeigen sie indes wenig Kompromissbereitschaft.

publiziert am 22.6.2022
image

"Störungen wie letzte Woche wollen wir nie mehr sehen"

Jede Panne löst Turbulenzen und Unsicherheiten aus, sagte Bundesrätin Sommaruga an einem Telco-Anlass. Ihr Departement will nächstens Bestimmungen zur Netzstabilität vorschlagen.

publiziert am 21.6.2022 1