Alcatel-Lucent will eine Milliarde Euro einnehmen

4. November 2013, 09:14
  • telco
  • krise
image

Der französisch-amerikanische Telekomausrüster Alcatel-Lucent will sich über eine Kapitalerhöhung 955 Millionen Euro beschaffen.

Der französisch-amerikanische Telekomausrüster Alcatel-Lucent will sich über eine Kapitalerhöhung 955 Millionen Euro beschaffen. Über die Ausgabe einer hoch-verzinsten Anleihe sollen 750 Millionen Dollar in die Kasse fliessen, wie der Konzern am Montag bekanntgab. Zudem sollten über eine syndizierte Kreditlinie (eines Konsortiums) 500 Millionen Euro aufgebracht werden.
Alcatel-Lucent steckt derzeit mitten in einem Umbau. Konzernchef Michel Combs will die Firma auf Hochgeschwindigkeitsangebote im Mobilfunk- und Festnetzgeschäft konzentrieren. Trotz des rigiden Sparkurses kommt Alcatel-Lucent nicht aus den roten Zahlen und verzeichnete zuletzt das sechste Quartal in Folge einen Verlust. Bis 2015 ist der Abbau von 10'000 weiteren Arbeitsplätzen geplant. Das wäre fast jede siebte Stelle. In den vergangenen Jahren wurden bereits 5000 Jobs gestrichen. Auch die Schweizer Niederlassung ist davon betroffen. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Talkeasy Schweiz wird liquidiert

Am 14. Dezember 2022 wurde Talkeasy aufgelöst. Der Schweizer Telco war für seine aggressive Kundenbindung bekannt.

publiziert am 27.1.2023
image

WWZ übernimmt Databaar

Dabei gehe es um eine geordnete Nachfolgeregelung, sagt der Chef des bisherigen Databaar-Betreibers Stadtantennen AG.

publiziert am 10.1.2023 1
image

Auch Salt stellt MMS-Dienst ein

Nach Swisscom stellt auch das Telekomunternehmen Salt seinen MMS-Dienst ein. Für das Versenden von Fotos und Videos über das Mobilfunknetz gibt es mittlerweile viel beliebtere Alternativen.

publiziert am 9.1.2023
image

IX-Betreiber warnen vor Big-Tech-Beteiligung an der Infrastruktur

Während Telcos wie Swisscom eine Entschädigung für den ver­ur­sachten Traffic verlangen, sehen europäische Internet- und IX-Provider darin eine Schwächung der Infrastruktur.

publiziert am 4.1.2023