Alcatel-Lucent wird geköpft

29. Juli 2008, 13:43
  • telco
image

Patricia Russo (CEO), Serge Tchuruk (Ex-Alcatel-CEO), Henry Schacht (Ex-Lucent-CEO) gehen.

Patricia Russo (CEO), Serge Tchuruk (Ex-Alcatel-CEO), Henry Schacht (Ex-Lucent-CEO) gehen.
Der Telekom-Ausrüster Alcatel-Lucent muss einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Im Quartal per Ende Juni betrug der Nettoverlust 1,1 Milliarden Euro, verglichen mit einem Minus von 586 Millionen Euro im Vergleichsquartal des Vorjahres. Zudem gab das Unternehmen bekannt, dass CEO Patricia Russo und Verwaltungsratspräsident Serge Tchuruk (ehemaliger Alcatel-CEO) per Ende Jahr zurücktreten werden. Auch der ehemalige Lucent-CEO Henry Schacht hat den Verwaltungsrat per sofort verlassen.
Russo und Tchuruk gelten als Architekten der Anfang 2007 vollzogenen Fusion von Alcatel und Lucent. Seit dem Merger konnten die Unternehmensziele allerdings nie erreicht werden. Der Marktwert wurde halbiert und Alcatel-Lucent schreibt immer noch rote Zahlen. Russo sagte in einem Statement, es sei der richtige Moment für einen Rücktritt. Nun müssten neue Kräfte die Führung übernehmen.
Russos Abgang wird von einigen Analysten als schlechte Nachricht gewertet, da in dieser schwierigen Zeit eine klare Führung nötig wäre. Zudem ist noch kein geeigneter Nachfolger in Sicht. Der Verwaltungsrat soll nun nach und nach verkleinert werden. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

268 Millionen IPv4-Adressen sind verschwunden

Ein Forscher bezichtigt Adobe, Amazon und Verizon der unrechtmässigen Verwendung von reservierten IPv4-Adressen. Dadurch werden diese praktisch unbrauchbar.

publiziert am 20.9.2022
image

Huawei Schweiz ehrt seine "Partner des Jahres 2022"

Der chinesische Technologiekonzern betont bei der Award-Vergabe 2022 "bedeutende Projekte" der öffentlichen Hand.

publiziert am 20.9.2022
image

TV-Anbieter wälzen Replay-Kosten auf Kundschaft ab

Die Branche entscheidet sich praktisch geschlossen für die Abwälzung der Kosten bei der Umgehung der Zwangswerbung. Nur Zattoo schert aus.

aktualisiert am 16.9.2022