Alibaba Cloud will mit gigantischen Investitionen an die Weltspitze

2. Juli 2020, 15:51
  • international
  • alibaba
  • politik & wirtschaft
image

Der chinesische Techkonzern investiert einen zweistelligen Milliardenbetrag in die Entwicklung von Infrastruktur und Portfolio.

Alibaba Cloud rührt mit der ganz grossen Kelle an: Der Cloud-Arm des chinesischen Tech-Konzerns will 28 Milliarden Dollar in die Infrastruktur und die Entwicklung des Portfolios investieren. Damit will das Unternehmen nach eigenen Angaben seine Globalisierungsstrategie vorantreiben und bis 2023 zum weltweit führenden Backbone für digitale Intelligenz werden. Dazu soll die China-Gateway-Strategie als globales Tor für internationale Unternehmen nach Asien ausgebaut werden.
"Als grösster Anbieter von Cloud-Diensten im asiatisch-pazifischen Raum werden wir in den nächsten drei Jahren unsere Investitionen weiter erhöhen, um unsere Infrastruktur, unsere Lösungen und unsere Rolle im breiteren Technologie-Ökosystem zu stärken. Damit sind wir bis 2023 nicht nur im asiatisch-pazifischen Raum, sondern für die globale digitale Wirtschaft der vertrauenswürdige Partner", so Jeff Zhang, Präsident von Alibaba Cloud Intelligence, anlässlich des diesjährigen Alibaba Cloud Summit.
Alibaba Cloud betreibt Zonen in 21 Regionen auf der ganzen Welt. Als erster Schritt soll mit dem neuen Geld ein drittes Rechenzentrum in Indonesien eröffnet werden. In Europa unterhält der Konzern zwei RZs: 2016 wurde in Frankfurt eines eröffnet und zwei Jahre darauf in London. Hierzu wurden keine Neuigkeiten verkündet.
Erst Mitte Juni hatte Alibaba Cloud angekündigt 283 Millionen Dollar in sein globales Partnerökosystem zu investieren. Weltweit zählt die Cloudtochter von Alibaba rund 10'000 Partner und 350'000 Geschäftskunden. Das Unternehmen ist laut Gartner weltweit die Nummer drei unter den Cloud-Service-Providern.

Loading

Mehr zum Thema

image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023
image

Wie die Schweizer Bevölkerung die Digitalisierung wahrnimmt

Cybergefahren werden präsenter, E-Government-Vorhaben nicht: Die Stiftung Risiko-Dialog hat der Schweiz auf den digitalen Zahn gefühlt.

publiziert am 2.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Cloud-Provider doppeln bei Microsoft-Kritik nach

Der US-Konzern beschränke mit seinen Lizenzbestimmungen den Wettbewerb, kritisiert die Vereinigung CISPE. Eine von ihr in Auftrag gegebene Studie soll dies jetzt belegen.

publiziert am 1.2.2023