All-Flash nun auch von Fujitsu

15. April 2015, 07:00
  • rechenzentrum
  • fujitsu
  • storage
image

Auch Fujitsu folgt dem Trend der Storage-Anbieter und hat nun sein erstes All-Flash-Array auf den Markt gebracht.

Auch Fujitsu folgt dem Trend der Storage-Anbieter und hat nun sein erstes All-Flash-Array auf den Markt gebracht. Das Eternus DX200F könnte man als Mittelklasse-Flash-Array bezeichnen. Es fasst 5 bis 24 Solid State Disks mit je 800 oder 1600 GB. Die Maximalkapazität beträgt damit 38,4 Terabyte. Der Listenpreis für die kleinste Konfiguration beträgt 55'900 Euro.
Im Gegensatz zu All-Flash-Produkten der Konkurrenz beruhe das Gerät nicht auf speziellen neuen Architekturen, sondern auf der bewährten Architektur der Eternus-Reihe, so Fujitsu. Dies bringe Kostenvorteile. Die Konkurrenz argumentiert dagegen, dass nur spezifisch für Flash konzipierte Architekuren die volle Leistung aus Flash-Speicher herauskitzeln können. (hjm)
(Foto: Fujitsu)

Loading

Mehr zum Thema

image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

2023 zieht Helvetia den eigenen RZs den Stecker

Helvetia will komplett in die Cloud. Wir haben mit CTO Achim Baumstark, Cloud-Leiter Raphael Graber und Michael Hanisch von AWS über die Migration gesprochen.

publiziert am 15.9.2022
image

Swissbit entwickelt jetzt auch SSDs für Rechenzentren

Der Schweizer Speicherhersteller spannt mit dem US-Unternehmen Burlywood zusammen und will in den RZ-Bereich vorstossen.

publiziert am 15.9.2022
image

Equinix hat wieder ausgebaut

Das ZH4 von Equinix hat weitere 850 Quadratmeter Fläche erhalten.

publiziert am 15.9.2022