Schweizer Mysign geht in die Hände von Allgeier

26. Juli 2021 um 15:10
image

Die Mysign-Gründer verkaufen die Mehrheit ihrer Firma. Allgeier will die Schweizer E-Commerce-Lösung nun auch in Deutschland positionieren.

Der IT-Dienstleister Allgeier meldet die Übernahme von Mysign. Man habe sich mit den Gründern und Gesellschaftern des Unternehmens mit Sitz in Olten über den Erwerb von 80% der Aktien geeinigt, heisst es in der Mitteilung. Die drei bisherigen Gesellschafter Reto Baumgartner, Mike Müller und Urs Koller bleiben demnach mit 20% beteiligt.
Der Kaufpreis belaufe sich auf einen einstelligen Millionenbetrag, ist der Mitteilung zu entnehmen. Die Transaktion soll in den kommenden 3 bis 4 Wochen abgeschlossen sein. Dann wollen die Unternehmen auch weitere Informationen über die künftigen Pläne bekannt geben, so Allgeier zu inside-channels.ch.
Mysign wurde vor rund 20 Jahren von Baumgartner und Müller als Webagentur gegründet; Koller ist seit 2006 Mitglied der Geschäftsleitung und Mitinhaber.
Mittlerweile beschäftigt Mysign rund 40 Mitarbeitende. Das Unternehmen ist auf E-Commerce-Lösungen im B2B- und B2C-Bereich spezialisiert, setzt aber auch Apps und Websites um. Zum Portfolio gehört eine modulare Online-Shop-Lösung, die an die Bedürfnisse der Kunden angepasst werden kann.

Mysign soll in Deutschland Kunden finden

Allgeier ist im DACH-Raum aktiv und bietet IT-Dienstleistungen mit eigener Software. Mit rund 3000 Mitarbeitenden setze man auf einen Buy-and-Build-Ansatz. Das Mysign-Geschäft soll nun in die Gruppe integriert werden. 
In der Schweiz habe Mysign schon eine gute Position, so Allgeier. Unter anderem soll die Lösung nun auch in Deutschland positioniert werden. 

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Schweizer SaaS-Anbieter Squirro kauft Synaptica

Mit der zugekauften Technologie will Squirro die Genauigkeit seiner KI-Lösungen verbessern.

publiziert am 3.7.2024
image

"Nachhaltigkeit erhält bei Ausschreibungen mehr Gewicht"

Der Schweiz-Chef von HP, Peter Zanoni, spricht im Interview über Niederlagen, Veränderungen bei Ausschreibungen, Fernzünder und die Konsolidierung in der Partnerlandschaft.

publiziert am 2.7.2024 1
image

Atos: Grundzüge des Refinanzierungsdeals stehen

Der französische IT-Konzern konnte sich mit Banken und Gläubigern einigen. Die Aktien verlieren aber fast ihren ganzen Wert.

publiziert am 1.7.2024
image

Randstad integriert Gulp Schweiz

Der Name des Freelancer-Vermittlers verschwindet.

publiziert am 1.7.2024