Alligatoren streicheln auf dem Tablet

27. Februar 2014, 10:53
  • international
  • fujitsu
image

Fujitsu hat am Mobile World Congress in Barcelona den --http://www.

Fujitsu hat am Mobile World Congress in Barcelona den Prototyp eines Tablets gezeigt, dass dem User sensorisches Feedback geben kann. Oder anders gesagt: Der User kann fühlen, was er auf einem Foto auf dem Bildschirm mit seinen Fingern gerade berührt. Dabei geht es um Oberflächeneigenschaften wie rauh, glatt, schlüpfrig oder uneben. Fujitsu zeigte zur Demonstration Anwendungen, bei denen User die Saiten einer Harfe, Sand, die Oberfläche einer CD oder die Haut eines Alligatoren fühlen können.
Laut einem Bericht von 'recode' war das Gefühl des Alligatorenstreichelns zwar nicht sehr überzeugend, aber dafür kann das Tierchen immerhin auch nicht beissen. Das Gefühl beim Berühren einer Harfensaite oder von Sand sei dagegen recht realistisch.
Fujitsu hofft, die Technologie schon im kommenden Jahr zur Marktreife bringen zu können. Anwendungen sehen die Japaner unter anderem für Online-Shops und elektronische Produktekataloge.
Um die Effekte zu erzeugen, verwendet Fujitsu ein Verfahren, bei dem die Oberfläche des Bildschirms in sehr schnelle Vibrationen versetzt wird. Dies bewirkt, das zwischen dem Finger eines Users und dem Bildschirm eine dünne Luftschicht aufgebaut wird, die unter hohem Druck steht. Für den User ensteht so das Gefühl "schlüpfrig". Um die Gefühle "rauh" oder "wellig" zu erzeigen, wird das Vibrationstempo mehr oder weniger schnell geändert.
Auch andere Unternehmen entwickeln Bildschirme, die ein sogenanntes "haptisches" Feedback geben können, verwenden dazu aber meist elektronische Hilfsmittel. Laut Fujitsu soll die Vibrationstechnologie geeignet sein, wesentlich realistischere Fühleffekte zu erzeugen. In nächster Zukunft soll nun vor allem die Bandbreite der möglichen verschiedenen Tastgefühlen vergrössert werden. (hjm)
(Foto: Fujitsu)

Loading

Mehr zum Thema

image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

AMD schlägt sich durch, Intel-CEO muss einbüssen

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage kann sich AMD gut behaupten. Beim Konkurrenten sieht es anders aus: Intel spart bei den Löhnen – auch CEO Pat Gelsinger muss einstecken.

publiziert am 1.2.2023
image

US-Flugchaos: Flugaufsicht ändert Umgang mit IT

Nach der Computerpanne im US-amerikanischen Flugverkehr nimmt die Flugaufsichtsbehörde FAA nun Änderungen an der Datenbank vor.

publiziert am 31.1.2023