Also-Actebis steigert Gewinn

28. April 2011, 11:48
  • distributor
  • geschäftszahlen
  • schweiz
image

Also-Actebis veröffentlichte heute die Zahlen des ersten Geschäftsquartals, während dem die Fusion der beiden europäischen IT-Distributoren abgeschlossen wurde.

Also-Actebis veröffentlichte heute die Zahlen des ersten Geschäftsquartals, während dem die Fusion der beiden europäischen IT-Distributoren abgeschlossen wurde. Die Also-Zahlen sind erst ab dem 1. Februar 2011 in den konsolidierten Zahlen von Also-Actebis enthalten; Der Konzern bilanziert ab dem ersten Quartal in Euro.
Auf vergleichbarer Basis erreichte Also-Actebis im ersten Quartal mit 1,377 Milliarden Euro einen Umsatz auf Vorjahresniveau. Der EBITDA von 18,7 Millionen Euro und der Nettogewinn von 5,4 Millionen Euro entsprechen einer Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. Unter Ausklammerung von Sonderfaktoren steigerte der Also-Actebis-Konzern im ersten Quartal 2011 den EBITDA um 17 Prozent auf 20,4 Millionen Euro und den Konzerngewinn um 15 Prozent auf 8,4 Millionen Euro.
Laut der Mitteilung fiel in Europa die Nachfrage nach IT-Produkten im ersten Quartal 2011 im Firmengeschäft stärker aus als in der Vorjahresperiode, im Consumergeschäft lag sie hingegen deutlich unter dem Vorjahr. In den Ländern Deutschland, Schweiz, Frankreich, Holland und Österreich betrug der Umsatz 1,064 Milliarden Euro, der EBITDA 15,2 Millionen Euro. Im Marktsegment Nord-/Osteuropa (Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden, Estland, Lettland, Litauen) lag der Umsatz bei 346 Millionen Euro und der EBITDA bei 3 Millionen Euro. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Exchange-Lücken: NCSC ist gefrustet

Trotz eingeschriebener Warnbriefe sind in der Schweiz immer noch 660 Server ungepatcht. Manchmal wurde die Annahme des Briefes auch verweigert.

publiziert am 6.2.2023
image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023