Also beerbt ABC

9. November 2016, 10:27
  • channel
  • also
image

Der Emmener Disti will Gaming-Sparte aufbauen.

Nach dem Ende von ABC Distribution: Also übernimmt die Distribution von Electronic Arts.
Der Rheintaler Game- und Zubehör-Distributor ABC Distribution & Retail Solutions wird bekanntlich per Ende März 2017 geschlossen. ABC gehört dem US-Gaming-Riesen Electronic Arts (EA). Der Untergang des Distributors und Retail-Marketing-Spezialisten ist eine direkte Folge des Siegeszugs des Cloud-Computings. Denn Spiele konsumiert man heute als Abo aus einer spezialisierten Gaming-Plattform wie beispielsweise Steam.
Trotzdem gehören Computerspiele und Gaming-Zubehör immer noch zum Sortiment von Retailern und spezialisierten Läden.
Also kann nun ABC Distribution beerben und erhält das Distributionsrecht für Electronic Arts. Man wolle Kompetenz im Bereich "Interactive Entertainment" aufbauen, teilt der grösste Schweizer Disti mit. Das Geschäft könnte mit dem Aufkommen von VR-Brillen und anderen Gerätchen, die man am Körper trägt, interessant werden.
Es soll nicht bei EA bleiben
Also Schweiz will es nicht bei der Distribution der Games von EA belassen. Man wolle in den kommenden Monaten eine attraktive Gaming-Sparte aufbauen und weitere Anbieter ins Portfolio aufnehmen.
Einmal mehr kommen sich damit Also und der Supply- und Consumables-Disti Ecomedia ins Gehege. Denn Ecomedia wird einige Marken von Zubehör-Herstellern, die bei ABC waren, distribuieren können. Ecomedia wird mit dem ABC-Spinoff CPS, der Marketing- und Verkaufsdienstleistungen für diese Marken erbringen wird, zusammenarbeiten. (hc)
Also-Chef Möller-Hergt in Aarau: Erleben Sie Also-Konzern-Chef an der ersten Schweizer Channel Arena am 26. Januar in Aarau. Die Channel Arena ist der Abschluss und Höhepunkt des zweiten Inside Channel Forums.

Loading

Mehr zum Thema

image

Vertragsauflösung in UK: Bei Atos könnten viele Stellen wegfallen

Ein auf potenziell 18 Jahre angelegter Vertrag zwischen der britischen Pensionskasse und dem IT-Dienstleister wurde nach 2 Jahren aufgelöst. Medien gehen von 1000 Stellen aus, die gefährdet sind.

publiziert am 3.2.2023
image

DXC hofft auf Turnaround im kommenden Jahr

Der Umsatz des IT-Dienstleisters ist im abgelaufenen Quartal erheblich geschrumpft. Im nächsten Geschäftsjahr soll es aber wieder aufwärts gehen, sagt der CEO.

publiziert am 2.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Gartner: Nachfrageschwäche für PCs hält an

Sowohl Unternehmen als auch Consumer werden dieses Jahr weiterhin Ausgaben scheuen und ihre alten Geräte länger benutzen, anstatt neue zu kaufen, sagt der Marktforscher.

publiziert am 1.2.2023