Also: erste Auslieferungen erst morgen (Update)

23. August 2005, 12:00
  • channel
  • also
image

I-VIS geht wieder.

I-VIS geht wieder.
Bei der Also in Emmen herrscht immer noch Chaos. Wie aus einer Mitteilung von heute 8 Uhr hervorgeht, sei die Lage in der Innerschweiz nach wie vor schwierig. Noch funktionieren die Telefonleitungen bei Also nicht. Man geht davon aus, um 13 Uhr wieder unter der Hauptnummer erreichbar zu sein.
Das I-VIS, das ERP-System und der Lagerverwaltungsrechner konnten unterdessen wieder in Betrieb genommen werden. Der operative Betrieb im Logistikzentrum sei aber noch nicht gewährleistet. Erste Auslieferungen sollten morgen Mittwoch wieder möglich sein.
Update: Gemäss dem Statusbericht von 13 Uhr, wurde bei der Also kurz vor Mittag eine provisorische Telefonzentrale mit beschränkter Kapazität in Betrieb genommen. Das Orderdesk und die Produktmanager sind über das Handy erreichbar. Seit 11 Uhr kann wieder in beide Richtungen gemailt werden.
Heute Nachmittag sollten die ersten Bestellungen ausgeführt werden können. Es wird noch davon ausgegangen, dass die ersten Auslieferungen morgen stattfinden werden.
Der nächste Statusbericht erfolgt heute um 17 Uhr 30. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Atos lehnt Übernahmeangebot des Konkurrenten Onepoint ab

Der kriselnde Konzern sollte für seine Cybersecurity-Sparte 4,2 Milliarden Euro erhalten. "Nicht im Interesse der Stakeholder", sagt der Verwaltungsrat.

publiziert am 30.9.2022
image

All for One legt Schweizer Töchter zusammen

Die beiden SAP-Dienstleister Process-Partner und ASC werden zu All for One Switzerland.

publiziert am 29.9.2022
image

Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

publiziert am 28.9.2022
image

Abra Software will nach Besitzerwechsel expandieren

Das Investment-Unternehmen Elvaston hat die Aktienmehrheit übernommen. Nun soll der ERP-Anbieter durch weitere Akquisitionen wachsen.

publiziert am 28.9.2022