Also expandiert nach Italien

4. November 2021, 10:33
image

Mit der Übernahme des italienischen VAD "Executive" baut der Emmener Distributor seine Präsenz in Südeuropa aus.

Also treibt sein Wachstum voran. Der Schweizer Distributor gibt die Akquisition von "Executive", einem italienischen Value Added Distributor mit Retail Fokus, bekannt. Der Deal steht noch unter Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigungen.
Der Markteintritt in Italien sei der nächste logische Schritt in der Ausweitung der Präsenz in Südeuropa, schreibt Also. Das Land habe konkrete, von der EU unterstützte Pläne für ein umfassendes Upgrade der digitalen Infrastruktur. Für Also ergebe sich "die besondere Chance", alle drei Geschäftsbereiche – Supply, Solutions und Service – in Italien aufzubauen und zu skalieren, heisst es weiter. 
Hervorgehoben wird in der Mitteilung darüber hinaus die Channel-Management-Services, die "Executive" für Einzelhandelskunden bietet. "Mit der Akquisition werden wir einige unserer Prozesse mit dem Retail-Channel-Management-Tool von Executive neu erfinden und gleichzeitig unser Ökosystem noch weiter verbreitern", so Also-Konzernchef Gustavo Möller-Hergt. 

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH Business: digital und persönlich

Das Einkaufserlebnis so angenehm und einfach wie möglich zu gestalten, ist im Privatkundenbereich längst selbstverständlich. BRACK.CH Business hat sich das und noch mehr für seine Geschäftskunden auf die Fahnen geschrieben – sowohl beim Online-Angebot als auch in der persönlichen Betreuung.

image

US-Behörde will Activision-Übernahme durch Microsoft verhindern

Microsofts grösste Akquisition der Firmengeschichte gerät immer mehr unter Druck. Die US-Handelsaufsicht FTC hat Klage gegen die Übernahme eingereicht.

publiziert am 9.12.2022
image

Netrics gründet eine eigenständige Consulting Boutique

Die neue Firma namens Aliceblue bietet unter anderem Beratung im Bereich Cloud-Technologie. Das Team besteht aus IT-Veteranen.

publiziert am 8.12.2022
image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022