Also lanciert Finan­zierungsangebote zuerst in Deutschland, aber…

14. Mai 2018, 09:14
image

Also steigt ins Finanzierungsbusiness ein.

Also steigt ins Finanzierungsbusiness ein. Das Unternehmen will die neuen, eigenen Finanzierungsangebote zuerst in Deutschland starten, danach sollen sie in weiteren europäischen Ländern erhältlich sein.
Also habe dazu die Leasinggesellschaft Also Financial Services gegründet, teilt Also Holding mit.
Das neue Angebot gehört zum Consumptional-Business-Modell und richte sich an Reseller. Während bisher Kundenanfragen im Leasingbereich an externe Partner vermittelt worden seien, bekämen die Kunden nun ein neues, erweitertes Finanzierungsangebot aus einer Hand. Dies garantiere schnellere Reaktionszeiten und mehr Flexibilität, verspricht der Disti.
Es geht dabei um Factoring, um Leasing- und Miet- sowie Mietkaufverträge. Dabei können Mietverträge für Endkunden "auch das eigene Logo des Resellers tragen", so die Mitteilung. Dies ermögliche eine flexible Vertragsgestaltung.
Dabei sei in Kooperation mit dem Reseller oder der Re-Marketinggesellschaft ein Austausch der Hardware während der Vertragslaufzeit oder eine Kaufoption für den Reseller am Ende der Laufzeit möglich.
Ratenkredite für Endkunden gehören ebenfalls zum Also-Angebot, ausserdem kann man in Deutschland ab sofort über den Kreditrahmen, Zahlungsziele und Einkaufslimiten mit Also reden.
In der Schweiz werde das Angebot auch kommen, sagt Susanne Marty, Head of MarCom Services beim Disti, auf Anfrage von inside-channels.ch. Aber es gebe noch keinen Launchtermin.
Nicht zuletzt will Also das Consumptional Business weiter ausbauen, von Interesse sind laut Konzernchef Gustavo Möller-Hergt die Bereiche 3D-Druck und IoT. "Hier bieten sich neue Geschäftschancen", lässt er sich zitieren. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schweizer "Camper-Airbnb" startet nächste Finanzierungsrunde

Für den weiteren Ausbau will der Luzerner App-Anbieter Parkn'Sleep bis Ende dieses Jahres 2,6 Millionen Franken einnehmen.

publiziert am 12.8.2022
image

Software-Schmiede Magnolia geht an deutschen Investor Genui

Der Basler Anbieter von Content-Management-Systemen hat einen neuen Besitzer gefunden. Mit zusätzlichem Kapital soll das internationale Wachstum von Magnolia angetrieben werden.

publiziert am 10.8.2022
image

Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

publiziert am 9.8.2022
image

In Zürich werden auch die Stühle smart

Im Rahmen von Smart City Zürich testet die Stadt neue Sensoren. Diese sollen an öffentlichen Stühlen Sitzdauer, Lärmpegel und mehr messen.

publiziert am 8.8.2022